Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Innenstadt wird zur Partymeile

6. Duderstädter Musiknacht Innenstadt wird zur Partymeile

Das Programm steht: An elf Veranstaltungsorten, zehn in der Duderstädter Innenstadt und dem Freibad als Außenstelle, wird es am Sonnabend, 4. Juni, Live-Musik und Tanzrhythmen aus diversen Stilrichtungen geben. Veranstalter und Gastronomen rechnen wieder mit Tausenden Gästen zur Musiknacht.

Voriger Artikel
Prüfungen mit Bravour bestanden
Nächster Artikel
Motorrad ausgewichen – Schutzplanke gerammt

Veranstalter und Gastronomen rechnen wieder mit Tausenden Gästen zur Musiknacht.

Quelle: Gastronomen und Veranstalter präsentieren auf druckfrischen Plakaten das Programm für die 6. Duderstädter Musiknacht.

Duderstadt. Von Jazz und Bigband-Sound über Rock, Pop, Techno,Disco und Schlager bis zu Gospels und Opernarien findet sich in dem Programm zur sechsten Duderstädter Musiknacht für jeden Geschmack der passende Stil, verspricht Sabine Holste-Hoffmann als Geschäftsführerin der Theater- und Konzertvereinigung (TKV). Zusammen mit dem Treffpunkt Stadtmarketing und der Sparkasse Duderstadt als Sponsor veranstaltet die TKV auch in diesem Sommer das musikalische Großevent in der Innenstadt, erstmalig auch mit einer Außenstelle am Freibad. „Viele Leute nutzen die Parkmöglichkeiten in der August-Werner-Allee. Mit dem neuen Bistro Neptun im Freibad hat es sich angeboten, das gleich mit Bar-Jazz von Just Play vorzustellen“, erklärte Holste-Hoffmann beim Treffen der beteiligten Gastronomen und der Veranstalter.

In den Vorjahren wurden jeweils rund 5000 Gäste bei der Musiknacht gezählt, bei der ersten im Jahr 2010 sogar an die 10000 Besucher. Im diesjährigen Programm finden sich sowohl bekannte, als auch ganz neue Klänge und Künstler. Die Wirte vom Halben Mond, Backsteinhaus, Jamies, Finamore und Bistro Sabri setzen auf die Bands und Interpreten, die ihnen schon in den vergangenen Jahren eine „volle Hütte“ beschert hatten. Neu im Programm sind The Meadowbrooks im Elaton, DJ Lars im Eichsfelder Hof, und Jakob Mecke in der Trattoria da Sergio. Und die Call:Boys spielen im Manducare, das im vergangenen Jahr unter dem Vorbesitzer noch Merlin hieß.

Ein weiteres neues Highlight gibt es in der St.-Cyriakus-Kirche. Nach der Bigband des Eichsfeld-Gymnasiums (wie im vergangenen Jahr), den New Voices of Gospel (neu) und dem ersten Auftritt des St.-Cyriakus-Jugendchors wird die bekannte Tenorsängerin Aida Opernarien singen.

Eine weitere Neuerung gibt es bei den Vorschriften für Außenbeschallung. „Die Musiknacht ist und bleibt eine Indoor-Veranstaltung. Aber bis 22 Uhr dürfen die Musiker auch draußen spielen. Danach muss es nach innen verlagert werden, und das wird auch kontrolliert“, sagt Holste-Hoffmann. Die Musiknacht beginnt um 19 Uhr.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter