Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Jacobi-Firmengruppe „Partner der Feuerwehr“

Landesverband Niedersachsen Jacobi-Firmengruppe „Partner der Feuerwehr“

Vom Arbeitsplatz rücken im Notfall ehrenamtliche Einsatzkräfte der Feuerwehren und anderer Hilfsorganisationen aus, um anderen Menschen zu helfen. Ohne Verständnis der Arbeitgeber wäre dies nicht möglich. Für ihr beispielhaftes Verhalten ist die Firmengruppe Jacobi mit Hauptsitz in Bilshausen ausgezeichnet worden.

Voriger Artikel
Frederick Ellrott macht in Amerika sein Glück
Nächster Artikel
Junger Schlachtermeister aus Krebeck erfolgreich

Alteingesessenes Unternehmen im Eichsfeld: Im Hauptsitz an der Bundesstraße 247 in Bilshausen sind 300 Mitarbeiter beschäftigt.

Mit der Förderplakette „Partner der Feuerwehr“ ist die Firmengruppe  am Sonnabend vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen ausgezeichnet worden. Innenminister Uwe Schünemann (CDU) und Hans Graulich, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, überreichten die Plakette bei der 98. Landesversammlung in Sulingen im Landkreis Diepholz. 

Neben Sigrid Jacobi von der Firmenleitung und Norbert Kopp, dem Brandschutzbeauftragten des Unternehmens, waren auch Christel Wemheuer, Umweltdezernentin des Landkreises Göttingen, und Reinhard Grobecker (CDU), Samtgemeindebürgermeister von Gieboldehausen, sowie Georg Engelhardt (CDU), stellvertretender Bürgermeister Bilshausens, bei der Auszeichnung dabei. Von der Feuerwehr Bilshausen reiste Ortsbrandmeister Carsten Engelhardt an. Außerdem  waren Dieter Uschkureit, Vorsitzender des Feuerwehrverbandes Duderstadt-Eichsfeld, sowie Claus Bode, Gemeindebrandmeister von Gieboldehausen, und dessen Stellvertreter Marius Nienstedt anwesend.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, diese Plakette tragen zu dürfen“, bedankte sich Sigrid Jacobi für die Auszeichnung. Eigentlich sei es selbstverständlich, die Feuerwehr bestmöglichst zu unterstützen. „Die Plakette wird für alle sichtbar in der Firma platziert, denn die Feuerwehr braucht viel Öffentlichkeit“, sagte Jacobi. Vor allem auch von Jüngeren müsse die Feuerwehr positiv wahrgenommen werden, um Nachwuchssorgen abzumildern. Allein von der Feuerwehr Bilshausen arbeiten bei der Firma Jacobi acht Kameraden im Schichtdienst. „Bei Alarmierungen werden sie unbürokratisch und ohne Probleme freigestellt“, erläutert Georg Engelhardt. Außerdem stelle das Unternehmen der Feuerwehr Gebäude und Gelände für Übungszwecke unentgeltlich zur Verfügung.

Jacobi-Firmengruppe

Die Jacobi-Firmengruppe besteht aus der Jacobi Tonwerke GmbH mit den Produktionsstandorten Bilshausen und Duderstadt sowie der Walther Dachziegel GmbH mit Firmensitz im süddeutschen Langenzenn. Ihren Hauptsitz hat die Gruppe in Bilshausen. Mit rund 450 Mitarbeitern, davon 300 in Bilshausen, produziert das Unternehmen jährlich circa 60 Millionen Falzziegel und 25 Millionen Biberschwanzziegel. Damit hält das von den Brüdern Helmut und Klaus Jacobi geführte Unternehmen einen Marktanteil von rund zehn Prozent in der deutschen Dachziegelindustrie und ist einer der größten Mittelständler in der Branche. Als Partner von Handel und Handwerk blickt die Gruppe auf eine fast 150-jährige Unternehmenstradition zurück und fühlt sich in allen Belangen der heimischen Region verbunden.

Von Heinz Hobrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter