Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Jahresabschluss-Kundgebung am Rathaus

Büdniss gegen Rechts Jahresabschluss-Kundgebung am Rathaus

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler und Kreistagsmitglied Dr. Meinhardt Ramaswamy (Piraten) sind Gastredner bei der Jahresabschluss-Kundgebung des Duderstädter Bündnisses gegen Rechts – Duderstadt bleibt bunt. Die Kundgebung vor dem historischen Rathaus beginnt am Sonntag, 18. Dezember, um 17.45 Uhr.

Voriger Artikel
Stadtrat stimmt Hundeshagens Beitritt zu
Nächster Artikel
Duderstädter Krankenhaus erhält Qualitätssiegel
Quelle: Pförtner

Duderstadt. „Mit der Abschlusskundgebung wollen wir uns bei allen Unterstützern bedanken, zurück- und nach vorn in das neue Jahr blicken“, sagt Bündnis-Sprecherin Jennifer Ahlbrecht. Für Live-Musik sollen die Band „Zeitlos“ aus Lindau, das Duo „Call:Boys“ und der Chor „New Voices of Gospel“ aus Duderstadt sorgen.

Außerdem lädt das Bündnis zu einem Mitbring-Picknick ein. Das Bündnis steht zwar nicht mit leeren Händen da, aber auch die Gäste werden gebeten, Speisen und Getränke mitzubringen.

Erfolg dank der Bürger

Politisch gesehen sei das Jahr 2016 in Duderstadt von Aktionen des „Freundeskreises Thüringen/Niedersachsen“ mit menschenverachtenden Parolen überschattet gewesen, heißt es im Aufruf des Bündnisses zur Jahresabschluss-Kundgebung: „Unser Engagement gegen den erstarkenden Rechtsradikalismus und -populismus in Gestalt politischer Aktionen von weltoffenem, friedlichem und demokratischem Charakter verdankt seinen Erfolg der Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger Duderstadts, den Kirchen, Gewerkschaften, Parteien und Nachbarbündnissen aus Adelebsen, Dransfeld, Göttingen Katlenburg-Lindau und Osterode.“

Ausstellung im Stadthaus

Als besonderen Erfolg wertet das Bündnis das Projekt „Gesicht zeigen – Demokratie stärken“, an dem sich 268 Bürger beteiligt haben und das in eine Fotoausstellung im Stadthaus mündete.

Die persönlichen und emotionalen Statements des Projekts sowie einige Bilder greift ein kleines Buch auf, das vorerst in einer Auflage von 500 Exemplaren erschienen ist und bei der Kundgebung des Bündnisses am Sonntag erstmals präsentiert wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter