Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Japanisches Fernsehteam in Obernfeld

Radball-Profis André und Manuel Kopp sorgen für Aufmerksamkeit Japanisches Fernsehteam in Obernfeld

Wer hätte das gedacht? Dass Obernfeld eine lange und erfolgreiche Tradition im Radball hat, sollte in der Region bereits bekannt sein. Dass die Bundesliga-Mannschaft des Radfahrvereins Stahlross Obernfeld aber auch in Japan für Aufmerksamkeit gesorgt hat, dürfte viele überraschen.

Voriger Artikel
Duderstädter Gymnasium bangt um seinen Bestand
Nächster Artikel
Duderstädter CDU fordert Senkung der Kreisumlage

Japanisches Kamerateam in Obernfeld: Berthold Kopp (links) führt durch den Ort und gewährt Einblick in die Geschichte des Radballs.

Quelle: Richter

Obernfeld. „Sie gehören mit zum Favoritenkreis“, sagt Kiyoshi Runze, Koordinator und Co-Autor eines Fernsehteams aus Japan, das am Donnerstag vor Ort drehte, und nimmt damit Bezug auf das Radball-Weltcup-Turnier, das am Wochenende in Großkoschen ausgerichtet wird.

Teilnehmer: Die Obernfelder Spieler, André und Manuel Kopp vom Team OBF-1. Runze, der freischaffend für  größtenteils japanische Fernsehsender arbeitet, ist mit zwei Kollegen angereist, um im Auftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders NHK einen zehn-minütigen Beitrag über das Turnier und die Obernfelder Beteiligung zu drehen.

Unterstützt wird das Team von Berthold Kopp, dessen Vater für die Radball-Euphorie in Obernfeld mitverantwortlich war, und Hermann Wagner, der 1952 mit dem Radballspiel begann und über seine Karriere im örtlichen Verein berichtet.

Der in Berlin lebende Runze  ist nicht nur der Koordinator des Drehs, er dient auch als Dolmetscher. Ken Iwai (Kameramann) und Shinya Kitamura (Autor), wurden wie Runze vom Londoner Büro des NHK engagiert. „Wir kennen uns und arbeiten gelegentlich zusammen an einem Projekt“, sagt Runze.

Das japanische Interesse an Radball liegt laut dem Deutsch-Japaner an vielen Faktoren: Zum einen nehme das japanische Team aus Osaka am Weltcup teil, zum anderen gibt es weltweit führende Fahrradmarken aus japanischer Herstellung, die bei der Sportart ebenfalls eine Rolle spielen.

Von Kay Weseloh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter