Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Jecker Gottesdienst in St. Cyriakus

Karnevalsmesse Jecker Gottesdienst in St. Cyriakus

Santiano glauben, „Gott muss ein Seemann sein“. Vielleicht ist er nicht nur das, sondern auch ein Karnevalist. Falls er dem närrischen Treiben zugewandt ist, dürfte er seine helle Freude haben an dem, was am Sonnabend, 10. Januar, in der Duderstädter Kirche St. Cyriakus ansteht.

Voriger Artikel
Vorschläge zur Verkehrsregelung in Duderstadt
Nächster Artikel
Paul-Finn kommt 2015 zuerst zur Welt

Messe mit Tanzeinlage: Gardemädchen vor dem Altar.

Quelle: Richter

Duderstadt. Ab 17 Uhr nämlich feiern Christen und Karnevalisten gleichermaßen einen närrischen Gottesdienst – samt Minigardetanz und Funkenmariechen.

Im vergangenen Jahr bei der Premiere der Karnevalskirche folgten rund 150 Mitglieder der acht Vereine der Interessengemeinschaft Eichsfelder Carneval-Vereine dem Geläut der Oberkirche: In vollem Ornat zogen die Jecken aus Desingerode, Hilkerode, Krebeck, Mingerode, Rolls-hausen, Westerode und Wollbrandshausen ins Gotteshaus ein.

So soll es auch in diesem Jahr wieder sein, hoffen die Veranstalter, die keinen Widerspruch zwischen Kirche und Karneval sehen: „Unsere tollen Tage stehen immer vor der Fastenzeit, die uns alle auf Ostern vorbereitet“, erklärte IECV-Präsident Christian Knöchelmann.

Die Eichsfelder sind übrigens nicht die einzigen, die Fasching und Gebet miteinander verbinden: In der Kölner Lutherkirche wird bereits seit 1988 ein Karnevalsgottesdienst gefeiert. Hans Mörtter schreibt auf der Website der Evangelischen Gemeinde Köln sogar von einer „berühmt-berüchtigten Karnevalsfete“ in der Kirche – mit Tanz, Musik und Kostümen. In Ratingen wird seit 2007 im selben Gottesdienst geschunkelt und gebetet. Und: Die Büttenpredigt hält der Pfarrer mit Clownsnase.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter