Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Jogger findet tote Schafe in Rhumspringer Feldflur

Kadaver in Säcken Jogger findet tote Schafe in Rhumspringer Feldflur

Acht Schafskadaver, die ein Jogger am Sonnabend, 4. Oktober, gegen 10 Uhr in der Rhumspringer Feldflur entdeckt hat, geben der Polizei Rätsel auf.

Voriger Artikel
Zwei Männer aus Duderstadt bei Unfall leicht verletzt
Nächster Artikel
18. Alpin-Tour: Eichsfelder auf dem Zuckerhütl
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Rhumspringe. Die offenbar geschächteten Tiere waren in gelben und blauen Plastiksäcken deutlich sichtbar an der Böschung des Weges in Verlängerung der Schulstraße in Nähe der dortigen Schutzhütte abgelegt – samt Fell und Kopf, mit durchgeschnittener Kehle und ausgeweidet. Die Ohren mit Marken zur Kennzeichnung der Tiere waren abgeschnitten.

Noch unklar ist, ob die Schafe gekauft oder gestohlen wurden, bevor man sie illegal entsorgt hat. Bei der Polizei haben sich bislang weder ein Geschädigter noch Zeugen der Entsorgungsaktion gemeldet. Die Beamten gehen davon aus, dass die Schafskadaver mit einem Fahrzeug in die Rhumspringer Feldflur transportiert worden sind.

Hinweise auf die Tat nimmt die Polizei in Gieboldehausen, Telefon 0 55 28/20 54 57 0, oder in Duderstadt, Telefon 0 55 27/98 01 0, entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter