Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Jubiläum mit Festumzug und Live-Bands

Hilkerode Jubiläum mit Festumzug und Live-Bands

Das Programm steht, der Festausschuss dreht an den letzten Schrauben, die Vorfreude im Ort ist groß. Vom 28. April bis 1. Mai feiert die Ortschaft Hilkerode 700-jähriges Bestehen, verbunden mit 50 Jahren Spielmannszug und Jugendfeuerwehr.

Voriger Artikel
„Wir werden nicht aufgeben“
Nächster Artikel
Kiewer Knabenchor gastiert im Heilbad

Die Band Swagger spielt am 29. April im Hilkeröder Partyzelt.

Quelle: r

Hilkerode. Der Maisprung hat in diesem Jahr eine historische Dimension in Hilkerode. In einem Festzelt, das Platz für 600 Besucher bietet, liefert die Partyband „The Funnies“ aus Braunschweig am Sonntag, 30. April, den Soundtrack zum Tanz in den Mai. Einen Tag zuvor spielt dort die Band Swagger, die durch zahlreiche Auftritte in der Region bekannt ist. Karten gibt es jeweils nur an der Abendkasse.

„Wir sind auf der Zielgerade angekommen, jetzt geht es in die Vollen“, sagt Rudolf Rudkowski vom zehnköpfigen Festausschuss, in dem seit der Kommunalwahl auch der neue Ortsbürgermeister Michael Skupski (CDU) vertreten ist. Die Festschrift mit einem kleinen Abriss der Ortsgeschichte und Darstellung der beiden Jubiläumsvereine soll Ende März in Druck gehen, Flyer an alle Hilkeröder Haushalte verteilt und in Geschäften ausgelegt werden.

Schirmherr des Jubiläums ist der gebürtige Hilkeröder Prof. Helmut Stephan Diedrich, der in seinem Heimatort unter anderem Kirchenfenster, Kreuzweg, Altarkreuz, Brunnen und die Handelsfrau vor der Schule gestaltet hat. Studien und Entwürfe zu seinen Werken sollen ebenso wie historische Fotos des Ortes und der Jubiläumsvereine vom 25. April bis 1. Mai in einer Ausstellung in den Pfarrräumen gezeigt werden.

Bis zu 30 Wagen und Fußgruppen - von den örtlichen Vereinen über die Nixe Rhuma bis zum Jugendraum Breitenberg - erwartet Rudkowski beim Festumzug. Der Umzug, der von acht Musikzügen begleitet wird, startet am Sonnabend, 29. April, vom Schulhof zum Festplatz. Am Sonntag folgt einem ökumenischen Zeltgottesdienst mit Pastorin Claudia Edelmann und Pfarrer Markus Grabowski der Festakt für das Dreifach-Jubiläum, am Montag klingen die Festtage mit einem Frühschoppen zu Klängen des Spielmannszuges Ebergötzen und der Ecklingeröder Blaskapelle sowie mit einem Familiennachmittag aus.

Die Banner an den Ortseingängen, die auf das Jubiläumsprogramm hinweisen, bekommen noch florale Unterstützung: Die Jugendfeuerwehr hat im Herbst Blumenzwiebeln gesetzt, die zu den Festtagen als Begrüßung aufblühen sollen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter