Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Jubiläumshattrick mit viel Musik

Planung für 700-Jahr-Feier Jubiläumshattrick mit viel Musik

Im kommenden Jahr feiern die Hilkeröder das 700-jährige Bestehen ihres Heimatortes in Kombination mit den 50-Jahr-Feiern von Spielmannszug und Jugendfeuerwehr. Für die Abende im Festzelt sind die Partybands Swagger und The Funnies verpflichtet worden.

Voriger Artikel
Unbekannte stehlen Ampel-Batterien
Nächster Artikel
Kinderumzug mit Stadtpfeifer an der Spitze

Auf die 700-jährige Geschichte ihres Heimatortes blicken die Hilkeröder im kommenden Jahr zurück.

Quelle: Christoph Mischke

Hilkerode. Hoch her soll es vom 28. April bis 1. Mai 2017 auf dem Schützenplatz gehen. Bereits seit einem Jahr befasst sich der Festausschuss unter Vorsitz von Rudolf Rudkowski mit der Planung für den Jubiläumshattrick. Den spiegelt auch das Logo für die Großveranstaltung wider: Das Gemeindewappen wird flankiert von den Logos von Spielmannszug und Jugendfeuerwehr.

Vorbereitung mit Hindernissen

„Wir sind in der zweiten Planungsphase“, sagt Rudkowski: „Das Programm steht, wir wollen alle örtlichen Vereine einbinden und die Einwohner mobilisieren.“ Ortsbürgermeisterin Hiltrud Rust (CDU) und Melanie Conrady würden eine Festschrift erstellen, zudem Flyer verteilt werden. Die Vorbereitung sei wegen der Kommunalwahl im September nicht ganz einfach, meint Rudkowski: „Die weitere Planung muss mit dem neuen Ortsrat erfolgen.“

Der durch viele Auftritte in der Region bekannte Spielmannszug habe seine Kontakte genutzt und 13 Musikzüge und Kapellen angeschrieben. Sieben Kapellen hätten ihre Teilnahme am Festumzug bereits zugesagt, sagt Rudkowski: „Sicher wird es auch historisch gekleidete Gruppen und Motivwagen geben.“ Auf dem Schützenplatz werde ein kleiner Vergnügungspark mit Autoscooter aufgebaut.

Partyband für die Stimmung

Das Festprogramm startet am Freitag, 28. April mit einem Plattdeutschen Abend, als Moderator ist Willi Koch im Spiel, zur Einstimmung spielt der Spielmannszug. Der Festumzug startet am Sonnabend um 14 Uhr in Richtung Schützenplatz, im Festzelt geben die beteiligten Musikvereine ein Platzkonzert. Ab 20 Uhr spielt dann die vom Krebecker Open Air und weiteren Veranstaltungen in der Region bekannte Partyband Swagger.

750-Jahr-Feier 
basierte auf Irrtum

Jünger als ursprünglich angenommen: „Warum feiert Hilkerode sein 700-jähriges Bestehen?“ Diese Frage bekommt Ortsbürgermeisterin Hiltrud Rust (CDU) von Hilkerödern zu hören, die sich noch an die 750-Jahr-Feier vor 42 Jahren erinnern.

Erst Jahre später stellte sich heraus, dass der Anlass – die urkundliche Ersterwähnung – sich auf einen anderen Ort bezog. Inzwischen gilt es als historisch gesichert, dass Hilkerode erstmals 1317 erwähnt wurde. In dem Schriftstück wurde verfügt, dass die Hilkeröder Bauern ihre Abgaben an Heyneke von Bernshausen zu entrichten hätten.

Hilkerode ist kein Einzelfall. So wurde in Seulingen die für 2005 geplante 950-Jahr-Feier wieder abgeblasen. Quellenforschung ist eben immer auch mit einer gewissen Unsicherheit verbunden, und auch im Mittelalter wurden Urkunden gefälscht. Macht ja nichts. Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. ku

Der Kranzniederlegung und dem ökumenischen Gottesdienst - voraussichtlich im Festzelt - folgt am Sonntag ab 15 Uhr ein Festakt mit Grußworten, moderiert von Wolfgang Maur. Schirmherr ist der ehemalige Hilkeröder und Künstler Prof. Helmut-Stephan Diederich aus Paderborn. Bei einer Kaffeetafel im Zelt tritt der Männergesangverein auf, ab 20 Uhr steigt ein „Tanz in den Mai“ mit der Showband „The Funnies“ aus Braunschweig. Auch eine Fotoausstellung ist angedacht. Nach einem Frühschoppen mit der Ecklingeröder Blaskapelle ab 13 Uhr soll das Jubiläumswochenende am Montag bei einer weiteren Kaffeetafel im Festzelt langsam ausklingen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter