Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendhaus Bilshausen soll abgerissen werden

Gemeinde sucht nach Zwischenlösung Jugendhaus Bilshausen soll abgerissen werden

Um die Zukunft der Jugendarbeit geht es im Ausschuss für Jugend, Sport- und Soziales am Mittwoch, 15. April.

Voriger Artikel
Demografiebeauftragte berät Mitglieder von Mingerode 2030
Nächster Artikel
Eichsfelder Gymnasiasten reisen bei Mottoparty durch die Zeit

Soll abgerissen werden: das von der Kirchengemeinde gemietete Jugendhaus an der Ortsdurchfahrt.

Quelle: Schneemann

Bilshausen. Die Kirche wolle das von der Gemeinde für die offene Jugendarbeit angemietete Fachwerkhaus neben dem Kindergarten in der Ortsdurchfahrt in diesem Jahr abreißen, teilt Bilshausens Verwaltungsvertreter Klaus-Dieter Grobecker mit: „Die Gemeinde will Vorsorge tragen, um nicht vor vollendeten Tatsachen zu stehen.“

Neue, eigene Jugendräume hat die Gemeinde bereits in Planung. Der Feuerwehr wurde ihr von der Samtgemeinde angemietetes Quartier im Gebäudekomplex der Gemeindeverwaltung zum Jahresende wegen Eigenbedarfs gekündigt. „Wir brauchen Alternativen für Bauhof, Jugendhaus und Geschichtswerkstatt“, begründet Grobecker die „aus der Not geborene Kündigung“. Bis zur Fertigstellung – voraussichtlich im kommenden Jahr – solle eine Interimslösung für die Jugendlichen gefunden werden, sagt Grobecker. Da das katholische Pfarrheim zurzeit saniert werde, gebe es auch dort keine Ausweichmöglichkeit.

Birgit Hundeshagen (CDU) hofft, dass das sanierungsbedürftige Jugendhaus, dessen Obergeschoss mangels massiver Decke den Jugendlichen nicht zur Verfügung steht, noch eine Weile stehen bleibt. Die Kirchengemeinde, die nach dem Abriss Umbau und Erweiterung des Bernardusstiftes für seniorengerechte Wohnungen plant,  habe zugesagt, dass es so lange wie möglich genutzt werden könne. Zurzeit sei das Haus gut besucht. Vor einigen Monaten habe sich eine neue Gruppe gebildet, die Jugendlichen selbst die Räume renoviert.

Wann das Haus abgerissen wird, steht noch nicht fest. Pfarrer Michael Lerche kann dazu noch nichts sagen, da die Beratungen mit der Denkmalpflege noch nicht abgeschlossen seien. Weitere Themen der Ausschussitzung um 19 Uhr in der Gemeindeverwaltung sind Berichte der Jugendreferentin, des Seniorenbauftragten, des Bücherei-Leitungsteams, der Geschichtswerkstatt, zum Kindergarten und zum Runden Familientisch. Außerdem stellt sich der neue Schulleiter Peter Moneke vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter