Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendliche für Politik interessieren

Duderstädter SPD-Fraktion Jugendliche für Politik interessieren

Die Bildung eines Jugendparlamentes in Duderstadt fordert die SPD im Stadtrat. Ein solches Gremium könne die Meinungen und Anliegen Jugendlicher gegenüber dem Stadtrat vertreten, begründet die Fraktionsvorsitzende der Sozialdemokraten, Doris Glahn, in einem Antrag für die nächsten Sitzungen von Sozialausschuss und Rat.

Duderstadt. „Mit der Bildung eines Jugendparlamentes soll der Politikverdrossenheit, gerade unter der jungen Generation, entgegengewirkt werden“, heißt es in dem Antrag der SPD-Fraktion. Jugendliche könnten früh mit demokratischen Regeln vertraut gemacht werden und sie könnten Kommunalpolitik durch praktische Arbeit erleben. „Sie erfahren damit, dass auch sie eine Stimme in der Gesellschaft haben und sie die Entwicklung in der Stadt mitgestalten können“, so der Begründungstext.

D. Glahn

Quelle:

Die Mitglieder sollen in Institutionen und Schulen entsandt werden, die Jugendarbeit leisten.

Die nächste Sitzung des Duderstädter Sozialausschusses findet am 9. Oktober statt. Der Stadtrat tritt am 18. Oktober zusammen. Ein vergleichbarer Antrag wurde im Mai bereits im Samtgemeinderat Gieboldehausen auf Antrag von SPD, Freien Wählern und Grünen erstmals beraten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter