Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Juma schält Obst im Handumdrehen

Tipps und Tricks Juma schält Obst im Handumdrehen

Was man aus Ananas, Papaya, Kokusnuss und Co. alles machen kann, demonstriert derzeit der Afrikaner Juma Katangarya im Duderstädter Edeka-Markt. Mit praktischen Tipps und Hintergrundinformationen nimmt er manchem Kunden die Unsicherheit im Umgang mit exotischen Früchten.

Voriger Artikel
Polizei fahndet nach Täter
Nächster Artikel
Schönheitswasser und Eierpicken

Kommt bei den Kunden gut an: der gebürtige Kenianer Juma Katangarya.

Quelle: Hellmold

„Es gibt zwar spezielle Schäler, aber die braucht man nicht, wenn man ein scharfes Messer hat“, erklärt Juma Katangarya, während er eine bereits geschälte Ananas blitzschnell in mundgerechte Stücke zerlegt. Dabei gibt der gebürtige Kenianer Wissenswertes über die Südfrüchte weiter. Eindrucksvoll zeigt er, wie man sie am besten verarbeiten und genießen kann. Selbst wie man aus dem Obst neue Pflanzen züchten kann, verrät er. 

„Viele Kunden haben sich bislang gescheut, exotische Früchte zu kaufen, weil sie nicht wussten, wie sie mit ihnen umgehen sollen“, weiß Dominik Gotthardt. Er leitet zusammen mit seinem Bruder Daniel den Edeka-Markt im City-Carré Feilenfabrik. 

Derweil demonstriert Juma, wie man Papayas aufpeppt oder aus einer schlichten Mango im Handumdrehen – oder besser gesagt im Schale-Umkrempeln – einen Mango-Igel macht. Als es an eine Kokosnuss geht, greift er zum Hammer. Eine Kundin fragt, wie man vor dem Knacken der Nuss an die Kokosmilch komme. „Eines der drei Augen an der Unterseite der Nuss ist immer weich. Man kann es einfach anbohren“, so der Obstkenner. „Strohhalm rein, fertig.“ 

Hilfsprojekt für Kenia

Mit der Vorführung, die bundesweit auch in anderen Märkten stattfindet, soll das Hilfsprojekt Vipingo unterstützt werden. Vipingo ist ein Ort in Kenia, in dem eine Schule errichtet wird. Die im Bau befindliche Schule heißt „Alibaba-Primery-School“, benannt nach Ali Baba Mwabbaya, jenem Sohn des Ortes Vipingo, der die „Ananas-Schäl-Aktion“ ins Leben gerufen hat. Unterstützt wird er dabei von den Brüdern Juma und Mike Katangarya. 

Juma Katangarya gibt seine Obst-Tipps am Sonnabend, 11. April, zum letzten Mal im Edeka-Markt Duderstadt weiter. 

                                                                                                             Von Matthias Moneke 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter