Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Fokus auf lokale Themen

Junge Liberale unterstützen FDP-Ortsverband Altkreis Fokus auf lokale Themen

Die Jungen Liberalen (Julis) haben den FDP-Ortsverband Altkreis Duderstadt bei der Plakatierung im Wahlkampf unterstützt. Mit den Göttinger Kandidaten für die Kommunalwahl reisten der Bundesvorsitzende Konstantin Kuhle und die stellvertretende Landesvorsitzende Mareike Röckendorf an.

Voriger Artikel
Tote Winkel und böse Onkel
Nächster Artikel
Spiel- und Spaß rund ums Wasser

Duderstadt. Mit den Kandidaten aus dem Göttinger Kreisverband der Julis sorge die FDP für eine wichtige Mischung der Generationen auf den Wahllisten, erklärte der Bundesvorsitzende. Ortsverbandsvorsitzender Wolfgang Feike hob hervor, dass die jungen Kandidaten vor allem neue Ideen einbringen: „Wir müssen Generationen nehmen, die das Amt ein bisschen länger ausüben können.“ Nach Aussage von Kuhle seien bei Kommunalwahlen vor allem die Themen vor Ort wichtig. „Aber auch übergreifende Themen wie Bildung muss in den Kommunen ein Kernthema sein“, sprach Kuhle in diesem Zusammenhang die demografische Entwicklung der Schülerzahlen, die Flüchtlingssituation, Inklusion und Digitalisierung als die vier bedeutendsten Unterpunkte an. Ihm sei die FDP in der Vergangenheit bei dem Thema nicht laut genug gewesen.

Auch Feike betonte die Bedeutung der lokalen Themen: „Kommunalpolitik ist für mich Politik für Duderstadt.“ Hier sprach sich Feike für das bestehende Schulsystem aus, das vor Ort immer noch begehrt sei. Darüber hinaus müsse die Infrastruktur vor Ort stimmen, weil sonst Arbeitsplätze verloren gingen. Dabei sei auch die Ortsumgehung ein wichtiger Standortfaktor. „Firmen brauchen eine schnelle Anbindung an die Autobahn ebenso dringend wie eine schnelle Datenautobahn.“ Um den Zuzug von jungen Leuten zu fördern, sei eine frühzeitige Erschließung von Baugebieten erforderlich, allerdings nur im benötigten Rahmen. Dazu ergänzte der Duderstädter Spitzenkandidat Thorsten Feike, dass es wichtig wäre, auch die Ortskerne nutzen zu können. Benötigt würden vor allem auch altersgerechte Wohnungen.

Wolfgang Feike rückte weitere lokale Themen in den Fokus. „Wir haben eine Fußgängerzone, die nur Fußgngerzone heißt“, mahnte er die Durchfahrtmöglichkeiten an. Ein weiterer Punkt, das ihn beschäftige, sei die Friedenstaube am Kriegerdenkmal am Duderstädter Obertor. Hier wäre es Aufgabe der Verwaltung, tätig zu werden. Bei allem Verständnis für die Hintergründe bleibe das Anbringen am Denkmal doch eine Form der Sachbeschädigung. Wenn die Taube bleiben soll, müsse ein anderer Standort gefunden werden.

FDP-Ortsverband Altkreis Duderstadt benennt Kandidaten

Duderstadt. Die Freien Demokraten des Ortsverbandes Altkreis Duderstadt gehen mit 20 Kandidaten in die bevorstehende Kommunalwahlen. Acht Frauen und zwölf Männer streben die Mandate im Kreistag, im Duderstädter Stadtrat und in den Ortsräten Duderstadt und Mingerode an. Für den Kreistag kandidieren im Wahlbereich 10 (Duderstadt) Thorsten Feike, Dorothea Lindner, Holger Bernd, Thomas Linkhorst, Silke Pohl, Peter Feike, Barbara Comes, Béla Piri und Werner Hunold. Im Wahlbereich 9 (Gieboldehausen / Gleichen / Radolfshausen) treten Michael Zilian, Petra Strüber, Ellen Sagel, Christoph Demandt, Christiane Brunk, Armin Lindner, Ralf Pohl und Wolfgang Feike an.

Für den Duderstädter Stadtrat stellen die Freien Demokraten im Wahlbereich 1 Thorsten Feike, Barbara Comes, Holger Bernd, Dorothea Lindner, Wolfgang Feike, Ralf Pohl und Béla Piri auf. Im Wahlbereich 2 schicken sie Thomas Linkhorst, Marc Feike, Silke Pohl, Anita Feike, Armin Lindner, Peter Feike und Ingeborg Geiersbach ins Rennen.

Für den Ortsrat Duderstadt stehen Thorsten Feike, Béla Piri, Holger Bernd, Peter Feike, Dorothea Lindner, Ralf Pohl, Barbara Comes und Wolfgang Feike auf der Liste. In den Ortsrat Mingerode wollen sich Thomas Linkhorst und Marc Feike wählen lassen.

rf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter