Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kandidaten für Stadtrat und Kreistag

Nesselröder CDU schickt Frölich und Kohlstedt ins Rennen Kandidaten für Stadtrat und Kreistag

Der CDU-Ortsverband Nesselröden hat sich auf Kandidaten für Stadtrat und Kreistag geeinigt. Eine Kandidatenliste für den Ortsrat gibt es noch nicht – man wolle sich noch etwas Zeit lassen, sagte Bernd Frölich.

Voriger Artikel
MDR zeigt „Sagenhaftes“ aus dem Eichsfeld
Nächster Artikel
Diebesbande auf Beutetour
Quelle: dpa (Symbolbild)

Nesselröden. Der Ortsverbands-Vorsitzende und jetzige Ortsbügermeister wurde selbst einstimmig als Nesselröder Unions-Kandidat für den Kreistag vorgeschlagen. Auch im Rat der Stadt Duderstädt sähen Frölich alle seine Ortsverbands-Kollegen gern. Er wolle sich dort unter anderem für eine „ausgewogene und auf den Flächenverbrauch achtende“ Baulandvergabe einsetzen, kündigte Frölich an. Außerdem schlug die CDU Peter Kohlstedt als zweiten Nesselröder Stadtratskandidaten vor.

Endgültig sind die Nominierungen noch nicht, in der kommenden Woche trifft sich die CDU Duderstadt zum Nominierungsparteitag. Gleiches gilt für die Nominierung der Kandidaten für den Kreistag.

Für den Ortsrat hat die Nesselröder Union hingegen noch keine Kandidaten aufgestellt. Die Kandidatenliste solle „jung und alt, Frauen und Männer“ gleichermaßen repräsentieren, sagte Frölich - weshalb er "noch ein paar Leute gewinnen will".

Zugleich fiel seine Bilanz zur letzten Legislatur des Ortsrats positiv aus: Unter anderem gebe es nun in Nesselröden eine gute Breitbandanbindung und eine der "best-ausgestatteten Stützpunktfeuerwehren weit und breit". Allerdings habe sich die angedachte Ansiedlung eines größeren Verbrauchermarktes in Nesselröden zerschlagen, weil der Betreiber angesichts der Bedingungen des Ortsrats und der niedersächsischen Raumordnung sein Engagement zurückgezogen habe. hö

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter