Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Kapazität um acht Plätze erweitert

Altenpflegeheim St.Martini Duderstadt Kapazität um acht Plätze erweitert

Acht weitere Plätze stehen seit Anfang Juli im St.-Martini-Altenpflegeheim in Duderstadt für Bewohner zur Verfügung. Geschäftsführer Markus Kohlstedde kündigte auch den Ausbau der Angebote im Bereich Pflege und Betreuung alter Menschen an. Darüber hinaus sollen neue Jobs in der Altenpflege entstehen.

Voriger Artikel
Duderstädter Schützenfest eröffnet
Nächster Artikel
Schützen zeigen ihre Showtalente

Von links: Olaf Barthel (Pflegedienstleiter), Stephanie Deppe (Leitung soziale Betreuung), Birgit Ebbecke (stellvertretende Wohnbereichsleiterin) und Andreas Reinold (stellvertretender Leiter Betriebstechnik)

Quelle: Franke

Duderstadt. Der Ausbau sei möglich geworden, weil die Ordensschwestern mehr als 200 Quadratmeter ihrer Konventfläche zur Verfügung gestellt haben, berichtet Andreas Reinold, stellvertretender Leiter Betriebstechnik in St. Martini.

Das Team der hauseigenen Betriebstechnik habe den Umbau der ehemaligen Aufenthaltsräume, welche von den Vincentinerinnen als Fernseh- und Speiseraum genutzt wurden, geplant und mit lokalen Baufirmen umgesetzt. „Die Arbeiten haben drei Monate gedauert“, so Reinold. Die Zimmer seien komplett barrierefrei angelegt und seien mit eigenen Sanitärbereichen ausgestattet.

Anfragen von Interessenten

„Die Erweiterung der stationären Kapazität ist  einer unserer strategischen Bausteine, um der durch den demografischen Wandel wachsenden Nachfrage gerecht zu werden“, sagt Geschäftsführer Markus Kohlstedde. Jetzt stehen im Altenpflegeheim St. Martini 76 Plätze in 50 Einzel- und 13 Doppelzimmern zur Verfügung.

Die ursprünglichen 68 Plätze im Altenpflegeheim seien komplett belegt, ergänzt Pflegedienstleiter Olaf Barthel. Und auch für die neuen Plätze hätten sich sich bereits erste Interessenten gemeldet. „In das erste der neuen Doppelzimmer ist schon ein Ehepaar eingezogen“, so Barthel. Überhaupt sei das Angebot von Doppelzimmern bei Ehepaaren sehr beliebt.

Individuelle Lösungen

Darüber hinaus werde derzeit für alle Einrichtungen im Vincenz-Verbund Hildesheim die Entwicklung im Bereich der Betreuung und Pflege von alten Menschen analysiert. Wie Florian Grewe, Leiter der Unternehmenskommunikation, mitteilt, sollen dabei Antworten zur Zukunftsaufstellung und den Angeboten in den Einrichtungen definiert werden.

„Wir wollen den Menschen an ihren Bedarf angepasste individuelle Lösungen anbieten und prüfen dabei auch die Weiterentwicklung ambulanter Angebote, weitere Möglichkeiten des betreuten Wohnens und der Tagespflege“, so Kohlstedde. Kohlstedde ist als Verbundgeschäftsführer auch für den Bereich Altenpflege beim Vincenz-Verbund Hildesheim zuständig.

Zusätzliche Arbeitsplätze

Gut abgeschnitten habe das Altenpflegeheim St. Martini beim sogenannten "Pflege-TÜV", berichtet der Pflegedienstleiter. Bei der Qualitätsprüfung nach Paragraf 114 Absatz 1 im Sozialgesetzbuch XI sei die Einrichtung mit einem Gesamtergebnis von 1,2 bewertet worden. "Von den Bewohnern haben wir sogar eine 1,0 erhalten", sagt Barthel stolz und verweist auf das Engagement seiner Mitarbeiter.

Der Erweiterung der Kapazität soll nun auch eine Erweiterung des Pflegeteams folgen. Zurzeit arbeiten mehr als 40 Mitarbeiter im Bereich der Pflege. "Wir wollen drei weitere qualifizierte Mitarbeiter einstellen", sagt Barthel. Bewerben könnten sich sowohl examinierte Pflegkräfte als auch Pflegehilfskräfte. Des Weiteren soll noch eine halbe Stelle im begleitenden Dienst geschaffen werden.

 

Zahl der Aussteller soll wachsen

Die zweite Eichsfelder Gesundheitsmeile in und rund um St. Martini in Duderstadt ist für Sonnabend, 9. September, terminiert. Das Programm soll Informationen vermitteln und eine Plattform zum Netzwerken bieten. „Dieses Jahr werden wir noch mehr Ausstellungsfläche um das Haus herum anbieten können, so dass noch gut 20 Aussteller mehr als beim letzten Mal eine Fläche finden werden“, sagt Ulrich Merten, der das Programm zusammen mit Antje Hesse organisiert.

Mehr als 50 Aussteller sowie die Fachabteilungen und Funktionsbereiche des St. Martini, des Altenpflegeheims und der Gesundheits- und Krankenpflegeschule hätten vor zwei Jahren an der Premiere teilgenommen.

„Die Vernetzung der Akteure aus dem Gesundheitsbereich zum Nutzen aller weiter voranzutreiben, ist Ziel und Anspruch der im Zweijahresturnus von uns organisierten Gesundheitsmeile“, sagt Krankenhausgeschäftsführer Markus Kohlstedde. Für potenzielle Standbetreiber gibt es einen Infoabend am Donnerstag, 13. Juli, ab 18 Uhr im Konferenzraum im Untergeschoss des Altenpflegeheims, Buchungsschluss ist am 31. Juli. art

Mehr Infos: Ulrich Merten, Telefon 0 552 7/84 21 52, u.merten@vinzenz-verbund.de, und Antje Hesse, Telefon 0 55 27/84 21 10, a.hesse@vinzenz-verbund.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter