Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kein Höhenflug trotz Höhenfeuerwerks

Frühlingsfest in Duderstadt Kein Höhenflug trotz Höhenfeuerwerks

Mit einem Familientag und ermäßigten Preisen endet am Montag das viertägige Duderstädter Frühlingsfest. Obwohl das Wetter mitspielte, ist der Besuch des Volksfestes am Wochenende hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Voriger Artikel
Jägerschaft stellt Weichen für Kreisfusion
Nächster Artikel
Autofahrer rammt Baum

Nur mäßiger Andrang beim Duderstädter Frühlingsfest.

Quelle: Vetter

Duderstadt. Nur ein kleines Trostpflaster sind die zurzeit niedrigen Benzinpreise für die Schausteller. Standpreise, Auflagen und verändertes Freizeitverhalten machen ihnen zu schaffen. „Früher waren Volksfeste das Highlight des Jahres, heute sitzen die Jugendlichen am Computer“, sagt Claus Braun aus Friedland, der mit dem Klassiker „Hau-den-Lukas“ vertreten ist.

Nur mäßig

„Es läuft nur mäßig“, bestätigt Torsten Pienpenschneider, der mit seinem Auto-Scooter aus Osterode angereist ist: „Wenn dann Besucher auf Facebook einen halb verwaisten Platz posten, wird es nicht besser.“ Immerhin waren es dann doch einige Familien, Pärchen und vor allem Cliquen von Jugendlichen, die den Schützenplatz zumindest zeitweise bevölkerten.

Als neues Fahrgeschäft dabei ist „Car-Wash“, das Scheibenwischer-Bewegungen simuliert, zum zweiten Mal der Flugsimulator Astro-Liner aus Helmstedt, dessen Besitzer gewechselt hat. Berg- und Talbahn, Schießbude, Enten-Angeln, Dosenwerfen, Bungee-Trampolin, Kinderkarussell und Versorgungsstände sind weitere Standbeine des Frühlingsfestes, das seit 1951 von der Duderstädter Schausteller-Familie Bodem organisiert wird - inzwischen in dritter Generation.

Acht Minuten Feuerwerk

Einen buchstäblichen Höhepunkt setzt schon seit einem Vierteljahrhundert Pyrotechniker Sven Schneider aus Goslar. In gebührendem Sicherheitsabstand zündete er am Sonnabendabend ein Batterie- und Bombenfeuerwerk, das acht Minuten lang in mehr als 120 Metern Höhe für weithin sichtbare Effekte am Himmel über Duderstadt sorgte. Bouquets, Chrysanthemen und Crossetten wechselten sich ab, bevor eine Schnellfeuerbatterie in steigendem Tempo eine Vielzahl pyrotechnischer Gegenstände abfeuerte und zu einem Schlussbild steigerte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter