Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Keine Überwachung in der Freizeit

Marktumfrage Duderstadt Keine Überwachung in der Freizeit

Der Einsatz von Drohnen zum Erstellen von Luftbildern hat sich etabliert. Die Post hat erste Pakete mit Drohnen zugestellt. Das Bundeskriminalamt warnt hingegen vor möglichen Anschlägen auf Massenveranstaltungen und fordert Einschränkungen. Das unterstützen die Eichsfelder - vor allem im Privatbereich.

Voriger Artikel
Frisiersalon im Klassenzimmer
Nächster Artikel
Flexibler durch digitales Abo
Quelle: GT

Duderstadt. „Ich empfände es als störend, wenn über mir eine Drohne kreisen würde“, erklärt Christian Zöpfgen aus Duderstadt und verweist auf die moderne Kameratechnik. Auf öffentlichen Flächen habe er kein Problem, wohl aber in der Freizeit und Privatsphäre.

Der gleichen Ansicht sind Elena Kirste und Mandy Gomert aus Duderstadt. „Wer möchte sich schon gern von fremden Leuten im Garten beobachten und fotografieren lassen“, erläutert Kirste. Im öffentlichen Bereich sei es durchaus okay. „Allerdings“, ergänzt Gomert, „sollten bei Luftbildern keine Personen erkennbar sein, außer vielleicht bei Festen.“

Auch Petra Finke aus Duderstadt plädiert dafür, „Privates privat sein zu lassen“ und erhält dabei Unterstützung von der Duderstädterin Margarete Jugl.

Erika Müller aus Duderstadt wäre hingegen dafür, dass nicht jeder eine Drohne fliegen darf: „Man weiß ja nicht, was er vorhat.“ Irgendwann wären auch zu viele unterwegs. Positiv sehe sie es aber, wenn die Paketzustellung auf diesem Weg funktionieren würde.

Viola Senge aus Brehme findet den übermäßigen Einsatz sogar gefährlich und bezweifelt, ob die Technik wirklich schon so zuverlässig ist, dass die Drohnen beispielsweise auch immer dort landen, wo sie sollen.

Einer der Befragten, der anonym bleiben wollte, sieht vor allem eine Gefährdung für den Flugverkehr. Schließlich gebe es Personen, die Drohnen an Flugfeldern starten lassen. „Man sollte vor allem die Leistungsstärke der Sender begrenzen, damit sie eine bestimmte Reichweite nicht überschreiten und nicht über Störsender reinkommen.“ rf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter