Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder entdecken buntes Universum

Forscher bieten Vorträge in Lindau Kinder entdecken buntes Universum

Vorträge für junge Entdecker heißt die Veranstaltungsreihe im Max-Planck-Institut Lindau für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Der große Bedarf bei den Menschen der Region auf der einen und Wissenschaftler ohne Berührungsängste auf der anderen Seite machten die Vorträge möglich, erklärt Birgit Krummheuer.

Voriger Artikel
Unbekannte stehlen 400 Meter Stromkabel von Baustelle
Nächster Artikel
„Gemeinsam Kunst erleben“

Thema am 18. Februar: Ein Vortrag über die Sonne und ihre Farben ist Teil der Reihe.

Quelle: NASA/ESA

„Da ist die Nachfrage immer riesig“, stellt die Pressesprecherin des Instituts mit Blick auf bisherige Kinder-Veranstaltungen fest. „Auch die Wissenschaftler hatten Spaß daran“, führt sie weiter aus, weshalb das sporadische Angebot nun in eine Veranstaltungsreihe mündet. Vierzig Anmeldungen liegen bislang vor, zumeist für alle sechs Vorträge. „Es gibt keine Ladenhüter“, formuliert Krummheuer das durchgängige Interesse an den Themen. Am 4. Februar startet die Reihe mit einem Vortrag zur Funktion des Herzens. Danach geht es jeden zweiten Freitag jeweils um 16 Uhr weiter, zunächst mit einem Vortrag zur Sonne (18. Februar); der Kompass steht am 4. März im Mittelpunkt; eine Reise zu den Planeten steht am 18. März auf dem Programm; um Roboter geht es am 1. April und um die Geheimnisse von Sandburgen am 15. April. 150 Zuhörer fasst der Hörsaal, weitere Anmeldungen seien also möglich, so Krummheuer.

Die Wissenschaftler würden sich intensiv vorbereiten, „Kinder sind ein sehr anspruchsvolles Publikum“, so die Pressesprecherin. Einige Kollegen probten ihre Vorträge vor den eigenen Kindern, berichtet sie. Die Forscher kommen vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung Lindau selbst sowie vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation Göttingen.
Anmeldungen unter Telefon 055 56 / 97 90 oder E-Mail siebert-rust@mps.mpg.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter