Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder freuen sich über neues Klettergerüst

Grundschule Bilshausen Kinder freuen sich über neues Klettergerüst

Ein neues Klettergerüst im Wert von 13 000 Euro ist auf dem Schulhof in Bilshausen aufgestellt worden. Mit Unterstützung von Sponsoren und Kommunalverwaltungen konnte das Vorhaben verwirklicht werden.

Voriger Artikel
Konzert an der Quelle
Nächster Artikel
Eichsfelderin hilft Kindern in Argentinien

Mit Förderern und Verwaltungsvertreter: Schüler der Grundschule Bilshausen auf dem Kelttergerüst.

Quelle: EF

Im Jahr 2007 hatte Lehrerin Doris Rübsamen die Idee, einen Schüler-Sponsorenlauf beim Schulsportfest zu organisieren. Pro gelaufene Runde sollten Eltern, Großeltern und Verwandte die teilnehmenden Schüler mit einem gewissen Betrag belohnen. 4000 Euro kamen dabei zusammen, wie Schulleiter Frank Priemer berichtet. Der Spitzenathlet im Grundschulalter hatte immerhin 40 Runden geschafft.
Allein das aber reichte nicht. Schließlich sollte das Wunsch-Klettergerüst 13 000 Euro kosten. Weitere Geldgeber wurden gesucht und auch gefunden. „Ein Dankeschön geht an unseren Förderverein, den Runden Familientisch, die Gemeinde Bilshausen und den Landkreis Göttingen“, erläutert der Schulleiter.
Noch immer reichte das Geld jedoch nicht aus, und das Projekt drohte zu scheitern. Mit Unterstützung des Verwaltungsvertreters der Gemeinde Bilshausen, Klaus-Dieter Grobecker, konnte die Restfinanzierung sichergestellt werden.
„Die Spielgeräte auf den Schulhöfen der Grundschule sind für alle Kinder der Gemeinde Bilshausen offen“, so der Schulleiter. Die Schule begrüße es ausdrücklich, wenn die Kinder auch am Nachmittag die Geräte nutzten und sich somit mit der Schule identifizierten, wirbt Priemer um Verständnis für die spielenden Kinder außerhalb der Schulzeit. „Der Schulleitung ist bekannt, dass sich speziell ein Anwohner ständig über Geräuschbelästigungen durch spielende Kinder in seiner Ruhe beeinträchtigt fühlt“, erklärt der Rektor. Der Basketballkorb auf dem Schulhof sei schon des öfteren von ihm „außer Betrieb“ gesetzt worden. „Wir bitten hier in aller Form um Unterlassung“, so Priemer. „Wer sich in der heutigen Zeit, in der die meisten Gemeinden um ihre Schulen kämpfen, kinderfeindlich zeigt, hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt“, so der Schulleiter. Die Schule in Bilshausen sei von der Samtgemeinde Gieboldehausen perfekt hergerichtet worden. „Tragen wir alle dazu bei, dass ihr nicht noch mehr Kinder verloren gehen und wir weiterhin fröhliches Kinderlachen aus den Räumlichkeiten vernehmen können.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Runder Familientisch will Projekt voranbringen

Die Initiative des Runden Familientisches, in Bilshausen eine Babysitter-Börse zu etablieren, ist bei einem Familienfrühstück mit Eltern, Kindern und Großeltern in der örtlichen Schule begrüßt worden. Die Babysitter sollen sich für ihre Aufgabe in einem Kurs in der Familienbildungsstätte  in Duderstadt an zwei Nachmittagen qualifizieren. Die Kosten dafür übernimmt der Familientisch.

mehr
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter