Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Kindergarten St. Antonius in Gieboldehausen feiert 50. Geburtstag

Festprogramm mit Wortgottesdienst, Umzug und Familientag Kindergarten St. Antonius in Gieboldehausen feiert 50. Geburtstag

Angeführt vom Fanfarenzug „Gut drauf“ ist am Sonntag ein festlicher Umzug mit Kindern, Eltern, Erziehern, Vertretern der Samtgemeinde, des Fleckens und der Kirchengemeinde St. Laurentius den Hügel hinauf zum Kindergarten St. Antonius marschiert. Anlass war der 50. Geburtstag des Kindergartens, der mit allen Beteiligten gefeiert werden sollte.

Voriger Artikel
Kirchorte von St. Cyriakus feiern in Duderstadt erstes gemeinsames Pfarrfest
Nächster Artikel
Langenhagener Schützenverein Diana proklamiert die neuen Könige

Mit Spiel und Spaß für die ganze Familie wird auf dem Gelände der Kindertagesstätte St. Antonius Geburtstag gefeiert.

Quelle: Schneemann

Gieboldehausen. Nach dem Wortgottesdienst in der Pfarrkirche St. Laurentius, der von den Kindergartenkindern mitgestaltet wurde, startete  das Familienfest auf dem Gelände des Kindergartens.

 

An den Nachwuchs der Samtgemeinde Gieboldehausen richtete Pfarrer Matthias Kaminski als Vertreter der Trägerschaft zuerst das Wort: „Wir freuen uns, dass ihr dieses Haus mit Leben füllt. Ihr seid die Zukunft des Fleckens.“ Den Eltern dankte er für das Vertrauen gegenüber der kirchlichen Trägerschaft und erinnerte an die Investitionen der vergangenen Jahre: 2007 wurde die erste Krippengruppe der Region in St. Antonius eingeführt, 2012 gab es umfassende Gebäudesanierungen, 2013 wurde das Außengelände erneuert. Heute verfüge der Kindergarten über zwei Krippengruppen, und etwa 80 Kinder besuchten die Einrichtung. Die Anfänge der Kinderbetreuung in Gieboldehausen lägen allerdings schon 110 Jahre zurück und seien der Arbeit der Vinzentinerinnen zu verdanken. „Die Schwestern haben bis heute ihre Spuren hinterlassen“, sagte der Pfarrer.

 
Dass aus den Kindern der Einrichtung auch etwas werden kann, bezeugte er am Beispiel der Bürgermeisterin Maria Bock (CDU). Als eines der ersten Kinder im 1965 fertiggestellten Neubau des St. Antonius Kindergartens sei sie als Erwachsene ihrem Heimatort treu geblieben, lobte Kaminski schmunzelnd und übergab der Bürgermeisterin das Wort.

 
„Ich bin heute nicht allein gekommen, ich habe den Bunten mitgebracht“, verwies Bock auf die Symbolfigur des Fleckens. Dieser stehe für eine bunte Gemeinde mit vielen Fähigkeiten und Aktivitäten, erklärte die Bürgermeisterin und gratulierte im Namen von Rat und Verwaltung zum 50. Geburtstag.

 
Die beiden Leiterinnen der heutigen Kindertagesstätte, zu der auch der Kindergarten Heilige Familie gehört, Evelin Thiede und Monika Nickel, nahmen die Glückwünsche dankend an und luden die Gäste ein, an den zahlreichen Aktivitäten teilzunehmen, die sie mit den Kindern und Eltern vorbereitet hatten: Eine Ausstellung informierte über die Geschichte des Kindergartens, in einem Quiz zu diesem Thema gab es Preise zu gewinnen, Spiel- und Bastelaktion und eine Kuchentafel gehörten ebenfalls zum Festprogramm.

 

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter