Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Klassisches Duo in der Duderstädter Liebfrauenkirche

Dynamik und Leidenschaft Klassisches Duo in der Duderstädter Liebfrauenkirche

Eine Verbindung zwischen dem Morgen- und Abendland spiegelt sich in der sefardischen Musik wider. Die Berliner Mezzosopranistin Sabine Loredo Silva und der Gitarrist Ralph Lange gaben in der Liebfrauenkirche des Duderstädter Ursulinenklosters einen Einblick in die „Musik vom Hof der Mauren-Juden-Christen“.

Voriger Artikel
Grabungen in der Rollshäuser Kirche: Grundriss einer unbekannten Vorgängerkirche entdeckt
Nächster Artikel
Schnelles Internet in weiteren Orten des Eichsfeldes

Sefardische Musik mit Ralph Lange und Sabine Loredo Silva.

Quelle: Schneemann

Duderstadt. „Diese drei Völker beflügelten im Spanien des Mittelalters Kunst, Kultur und Wissenschaft“, erklärte Loredo Silva und führte sogleich mit literarischem Hintergrundwissen und einer Einführung in historische Zusammenhänge durch das Programm.

Sefarden nennen sich die Juden, die sich nach ihrer Verbannung um 70 nach Christi in Spanien niederließen. Der dort stattfindende Austausch mit Christen und Mauren beeinflusste auch die sefardische Musik. Das weiche, dunkle Timbre Loredo Silvas, die zum Teil orientalisch anmutenden Melodien und die zurückhaltende Begleitung – mit  Tambourin oder verschiedenen historischen Saiteninstrumenten – verschafften der Musik eine archaische Dynamik, Leidenschaft und Authentizität.

Das Repertoire umfasste Stücke aus der Liedersammlung „Cantigas de Santa Maria“ aus dem 13. Jahrhundert, Gesänge aus der vom Christentum geprägten spanischen Renaissance, sefardische Volkslieder mit Wurzeln aus verschiedenen europäischen Regionen wie dem Balkan und Griechenland und schließlich ein Stück aus der Romantik: „Die Maurenherrschaft in Spanien“ aus den „Erzählungen von der Alhambra“ von Irving Washington.

Ingeborg Wirz, Oberin des Ursulinenklosters, fasste nach dem Konzert staunend zusammen: „Da haben wir eben mal Musik aus einer Zeitspanne von  600 Jahren erlebt“, und lud das Duo ein, wiederzukommen. Für Loredo Silva war es bereits der zweite Besuch in Duderstadt. Nach Gesangsausbildung und Studium beschäftigt sie sich heute intensiv mit der „Alten spanischen Musik“ des frühen Mittelalters.

Ralph Lange studierte am Berklee College of Music in Boston Gitarre und schloss das Studium mit Prädikatsdiplom ab. Sein Interesse gilt den historischen Saiteninstrumenten und sein Repertoire umfasst Werke der spanischen, italienischen und englischen Renaissance und des Frühbarock.

Von Claudia Nachtwey

Das nächste Konzert in der Liebfrauenkirche findet am Freitag, 5. Dezember, um 19 Uhr statt. Virtuose Klassik auf Panflöte und Harfe wird von Matthias Schlubeck vorgetragen. Infos bei ursulinen-duderstadt.de
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter