Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
„Kleine Blüte in der Marktstraße“

Einzelhandelssituation in Gieboldehausen „Kleine Blüte in der Marktstraße“

„2010: Edeka-Markt fertig, keine weiteren Großmärkte. Wir hoffen aber, einen Baumarkt her zu bekommen.“ So fasste Flecken-Bürgermeister Norbert Leineweber (CDU) bei Neujahrsempfang im Gieboldehäuser Schloss sein Wunsch-Szenarium für das Ende des Jahres zusammen. Der Hintergrund: Bei den Plänen für die Ansiedlung eines Edeka-Marktes im Gewerbegebiet Stockenbreite sei alles in trockenen Tüchern. „Wir warten täglich auf den Bauantrag. Baubeginn ist im Februar/März“, sagte Leineweber den Gästen im Kaminzimmer des Schlosses.

Vor den Vertretern der Vereine und Organisationen des Ortes fügte er hinzu: „Wir werden hoffentlich den Rewe-Markt behalten“. Für den Markt in der Knickgasse, der von Thomas Höfling übernommen wird, gebe es noch einen für vier Jahre gültigen Vertrag. Auch der von Alfred Wüstefeld betriebene Edeka-Markt bleibe in der Obertorstraße, konnte Leineweber verkünden. „Eine kleine Blüte sind zudem die drei neuen Geschäfte in der Marktstraße.“, beendete er seine Ausführungen zum Einzelhandel.

Das war eines der Themen des Bürgermeisters. Kurz riss er alle Aspekte an, die das Leben im Flecken 2009 beeinflusst hatten und 2010 beeinflussen werden. Darunter war auch die Ankündigung, dass ein Sendemast der Telekom im Flecken errichtet werde. Als Standort sei ein Platz in der Nähe der Spedition Sommer an der Herzberger Landstraße vorgesehen.

lo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter