Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Klettergerüst als Attraktion

Neues Spielgerät auf dem Paul-Maar-Schulhof Klettergerüst als Attraktion

Auf dem Schulhof der Paul-Maar-Grundschule steht ein neues Spielgerät. Beim Schulfest mit Musik und Gästen ist das Klettergerüst eingeweiht worden. Die Kinder haben es begeistert ausprobiert.

Voriger Artikel
Zwischen Schleppern und alten Hängern
Nächster Artikel
Kunst als Ausdruck der Heimatliebe

Mit Türmen, Kletterstangen, Seilen und Kletterwand bietet das neue Gerät viele Möglichkeiten zu spielen und dabei die Balance und Geschicklichkeit zu schulen.

Quelle: CH

Hilkerode. Mit Türmen, Kletterstangen, Seilen und Kletterwand bietet das neue Gerät viele Möglichkeiten zu spielen und dabei die Balance und Geschicklichkeit zu schulen. Beim Festakt hat die Hitze den einen oder anderen Luftballon platzen lassen, was an feierliche Kanonenschüsse erinnern konnte.

Die Kinder grinsten. Noch mussten sie sich gedulden, bis Pastorin Christina Abel gemeinsam mit Pastor Werner Holst i.R. das neue Gerät geweiht hatte. Um die Spielplatzerweiterung gebührend zu feiern, haben sich die Schulkinder mit einigen Liedbeiträgen vorbereitet.

Schulleiterin Andrea Ohse begrüßte Kinder, Eltern, Kollegen, Sponsoren, die Mitglieder des Fördervereins, den Ortsrat, Karl-Heinz Meyna als Ortsbürgermeister von Breitenberg sowie Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (beide CDU).

Ohne die Hilfe aller wäre ein solches Klettergerüst nicht zu finanzieren gewesen, dankte sie allen Beteiligten. Auch Katja Neumann lobte die große Unterstützung. „Die Kinder wünschten sich mehrere Ebenen zum Spielen, aber solche Geräte sind teuer.  Mit dieser Investition wird der Spielplatz nun zunehmend zu einem attraktiven Dorfzentrum“, sagte Neumann und betonte, dass noch weitere Arbeiten, zum Teil im Ehrenamt, verrichtet werden sollen, um den Spielplatz zu modernisieren.

Nolte erläuterte, dass die Sanierung von Spielplätzen auch durch die Kooperation mit der Harz Energie möglich geworden sei, die am Sponsoring beteiligt war. Es sei ein Paket von insgesamt 150000 Euro geschnürt worden, das in die Spielplätze in allen Dörfern der Stadt Duderstadt fließen solle, sagte Nolte. „Kinder sind unsere Zukunft, und das wird klar in den Dörfern unserer Stadt gelebt“, lobte er auch die Initiative in Hilkerode.  ny

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter