Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Kneipensterben

Schnaps von gestern Kneipensterben

Voriger Artikel
„Es geht eine Ära zu Ende“ – Thriene verabschiedet
Nächster Artikel
Letztes Gasthaus in Bodensee ist geschlossen

Von Heinz Hobrecht
Mit jeder Gastwirtschaft, die dicht macht, geht ein Stück Geschichte und Kulturgut verloren. Räume in denen sich über Generationen hinweg Menschen zum Feiern, Klönen oder auch Essen getroffen haben, werden zu Wohnräumen umfunktioniert. Das Bier an der Theke ist Schnaps von gestern. Kein Wunder, dass immer mehr Kneipen sterben. Mit Preisen, wie sie in Vereinsräumen angeboten werden, können Wirtsleute nicht mithalten, mit Offerten von Getränkemärkten schon lange nicht. Vielfach bleiben die Leute lieber zu Hause, hocken auf dem Sofa und gönnen sich dort ein Schlückchen zum Feierabend. Auf der Verliererstraße bleiben wieder einmal die kleineren Orte. Nachdem es dort oftmals schon keine Läden und andere Institutionen mehr gibt, schließt nun auch noch die letzte Kneipe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Die Taverna Hellas hat ihren Betrieb eingestellt

Kein Licht. Keine Leuchtreklame. Verschlossene Türen. In Bodensee gibt es keine Gastwirtschaft mehr. Die Taverna Hellas hat zum Jahresende den Betrieb eingestellt.

mehr
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter