Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Knöchelmanns schnell auf Achse

Krebecker fahren der Konkurrenz mit ihren Bobbycars davon Knöchelmanns schnell auf Achse

Die Rennen sind gelaufen, die Zeiten ermittelt, die Sieger stehen fest. Ein positives Fazit ziehen Dietmar Kretschmer und Patrick Schorisch vom Sportverein DJK als Organisatoren des inzwischen sechsten Bobbycar- und Seifenkistenrennens.

Voriger Artikel
Eichsfeld wird zum Mekka reisender Biker
Nächster Artikel
Radfahren für eine neue Schaukel

Über die Rampe in Richtung Ziel: einer der jüngsten Bobby-Car-Starter.

Quelle: Schneemann

Krebeck. In der Kategorie Bobbycar fuhren Nils Knöchelmann und Dennis Knöchelmann, beide aus Krebeck, der Konkurrenz von insgesamt 21 Teilnehmern als Schnellste davon. Nils wurde in zwei Rennen über jeweils 1000 Meter mit der Zeit von insgesamt 68,30 Sekunden gestoppt, bei Dennis zeigte die Uhr 71,46 Sekunden.

Das sechste Bobbycar- und Seifenkistenrennen hat Hobby-Rennfahrer nach Krebeck gelockt. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene heizten auf den kleinen Plastikautos die Straße hinunter – und erreichten dabei atemberaubende Geschwindigkeiten.

Zur Bildergalerie

Christian Bodmann aus Gieboldehausen, einziger Erwachsenen im Feld,  kam ohne Wertung in seinem Renn-Bobbycar auf 55,24 Sekunden.

Bei den Seifenkisten-Piloten unter 18 Jahren gewann Arian Otto aus Krebeck in 1:28,44 Minuten. Bei den über 18-Jährigen setzte sich, wie erwartet, der Deutsche Meister Christopher Mais aus Mart im Obereichsfeld durch. Er fuhr 1:13,62 Minuten. Neben weiteren Obereichsfeldern kam Olaf Vollmer aus Krebeck mit 1:21,67 Minuten als Vierter ins Ziel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter