Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Konzert mit Hahletaler Singemäusen in Gerblingeröder Kirche

Jesus im Diskolicht Konzert mit Hahletaler Singemäusen in Gerblingeröder Kirche

Ganz schön schummerig ist es an diesem Sonntag in der Gerblingeröder Kirche. Außer einigen Strahlern und einer Lichtinstallation oberhalb des Altarraums ist das Kirchenschiff dunkel. Doch etwas erhellt die Gemüter an diesem Nachmittag: Glockenklarer Gesang aus Kinderkehlen. Die Hahletaler Singemäuse geben gemeinsam mit den Jugendlichen von Chorkleks ein Konzert.

Voriger Artikel
Weihnachtswald auf Desingeröder Markt
Nächster Artikel
Duderstadt untersagt Gastwirt Mini-Weihnachtsmarkt

Gesang und Lichtinstallationen: Die Singemäuse geben gemeinsam mit den Jugendlichen von Chorkleks ein Konzert in der Gerblingeröder Kirche.

Quelle: Richter

Im ersten Teil herrschen die Klassiker der Weihnachtsmusik vor: Begleitet vom „Singmäuse-Orchester“ bringen die Chorkinder und -Jugendlichen gemeinsam „Kling, Glöckchen“, „Ihr Kinderlein kommet“ oder „Heute, Kinder, wird‘s was geben“ – und manch ein Zuhörer auf den beinahe vollständig besetzten Kirchenbänken wird ebenfalls zum Sänger.

Vor der Pause zeigen dann die Singemäuse ohne Hilfe der Chorklekse, was sie gesanglich drauf haben: In Musicalsongs trauen sich einige der rund 20 Kinder sogar an Solopassagen. „Ein Geschenk, ein großes Geschenk, das allergrößte Geschenk auf der Welt ist Jesus“, singen die Kinder – und das Publikum klatscht im Takt mit.

Beim „Halleluja“ bringen die Singemäuse dann sogar karibisches Flair in die winterliche Kirche. „Klasse, Jesus unter der Diskokugel“, sagt eine begeisterte Zuhörerin und zeigt auf die bunte Lichtinstallation, die das Kruzifix in Mustern anstrahlt.

„Unseren Chor, das ist klar, finden alle wunderbar“

Im zweiten Teil des Konzertes nach einer Kuchen- und Glühweinpause für die Zuhörer geht es ebenso poppig weiter: Der Jugendchor Chorkleks, der wie auch die Jüngeren von Simone Nörthemann, Kerstin Borkert, Clemens und Claudia Krabbe sowie Konstanze und Harald Kapprell betreut wird, bringt internationale Christmas-Hits auf die Bühne. Darunter „Wonderful Dream“, „All I want for Christmas is you“ oder auch der Gospel-Song „I will follow him“.

Während des Konzertes treten immer wieder Chormitglieder ans Mikro, um dem Publikum – manchmal sogar in Gedichtform – nahezubringen, was das Chorleben ausmacht: Übungsstunden, Chorfreizeiten, lachen und singen: „Unseren Chor, das ist klar, finden alle wunderbar“, lassen die Singemäuse unter anderem wissen – und haben damit die Lacher auf ihrer Seite.

Außerdem starten die Singemäuse noch eine Aktion, mit der sie die Chorkasse aufbessern möchten: Sie wollen Haustürkonzerte bei Privatleuten geben, die dafür einen kleinen Obulus bezahlen.

Interessierte finden Kontaktmöglichkeiten unter singemaeuse.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter