Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Konzerte mit Wiedererkennungswert

Duderstädter Kultursommer Konzerte mit Wiedererkennungswert

Nach 22 Jahren Duderstädter Kultursommer gibt es immer noch Luft nach oben. Das macht das neue Programm der LNS-GmbH (Landesausstellung Natur im Städtebau) deutlich, das am Dienstag im Stadthaus Partnern, Sponsoren und Medienvertretern vorgestellt wurde.

Voriger Artikel
24-jährige Duderstädterin verletzt
Nächster Artikel
Tag der offenen Schultür

Offizielle Vorstellung des Kultursommer-Programm mit Sponsoren: (v. l.) Edeka-Sponsor und -Geschäftsführer Daniel Gotthardt, Programmverantwortlicher Gerald Werner, Harzenergie-Sponsor Frank Uhlenhaut, Sparkassen-Vertreterin Maren Gebauer (Vertriebsmanagement), LNS GmbH-Geschäftsführer und Bürgermeister Wolfgang Nolte, Bauhofleiter Frank Widera und EEW-Geschäftsführer Markus Kuhlmann.

Quelle: Richter

Duderstadt. An 31 Veranstaltungstagen im Zeitraum vom 5. Juni bis 4. September will „ein semiprofessioneller Veranstalter ein ambitioniertes Programm mit besonderen Publikumsmagneten ebenso wie regionalen Akteuren bieten“, sagt Gerald Werner, Prokurist der städtischen LNS-GmbH: „Ob das Programm gut ist, entscheiden letztlich die Gäste.“

Beim Publikum gefragt seien Coverbands wie die Re-Beatles oder die Pink-Floyd-Show, die bereits im Stadtpark punkten konnten. Daran knüpfen die Organisatoren in diesem Sommer mit Walk of Life, einem Dire-Straits-Tribute mit der Band Brothers in Arms, und mit der Band Graceland an, die mit Orchesterbegleitung Songs von Simon & Garfunkel spielt.

Mit sieben Sonderveranstaltungen gibt es mehr als je zuvor im Programmheft. Die Zahl der Kultursommer-Gäste konnte laut Werner im Lauf der Jahre von 3000 auf 6000 verdoppelt werden. Der Rat habe die Durchführung des Kultursommers stets einstimmig unterstützt, sagte LNS-GmbH-Geschäftsführer und Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU). Auch die Fortsetzung im kommenden Jahr sei bereits beschlossene Sache.

Über den Stadtpark hinaus wird der Innenhof des Rathauses, der sich 2015 als neue Location bewährt hat, ebenso einbezogen wie das Freibad für einen Familienaktionssonntag. „Der Rathaushof war im Vorjahr der Knaller“, sagt Werner.

Dort treten in diesem Sommer die Stillen Hunde mit ihrem Fußballstück „Schwalbe, du Mädchen“, Graceland sowie die regionalen Bands Hillbilly-Schmitt & the Bluehoonboys und Fine Filter 50 auf. Statt Wartelisten gibt es in diesem Jahr feste Vorverkaufstermine jeweils vier Wochen vor den einzelnen Veranstaltungen.

Das Bemühen, möglichst allen Generationen und Geschmäckern etwas zu bieten, zeigen das Kamikaze-Summer-Open-Air mit DJ Jan da Silva und Ibba Music & Friends oder die Eichsfelder Sommerwiesn mit den Jungen Zillertalern und der Lauseberger Big-Band.

Abgerundet wird das Programm durch feste und bewährte Größen wie den Dancing Afternoon sowie diverse Angebote für Kinder und Familien. Verzichten müssen die Stadtparkbesucher in diesem Jahr auf den LNS-Kiosk. Für den im März niedergebrannten Fachwerkbau gibt es vorerst ein mobiles Provisorium als Ersatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter