Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kopf-an-Kopf-Rennen um Auftritt von Stefanie Heinzmann am Eichsfeld Gymnasium

Konzert-Battle geht in Endphase Kopf-an-Kopf-Rennen um Auftritt von Stefanie Heinzmann am Eichsfeld Gymnasium

Es klingelt zur großen Pause – und auf dem Schulhof rockt Stefanie Heinzmann? Der Traum vieler Schüler könnte wahr werden. Tausende haben im Konzert-Battle des Radiosenders 89.0 RTL bereits für das Eichsfeld Gymnasium (EGD) ihre Stimme abgegeben.

Voriger Artikel
Ortsfamilienbuch für Bernshausen und Germershausen
Nächster Artikel
Zwei junge Leute bei Unfall auf B 247 verletzt

Stefanie Heinzmann

Quelle: Archiv

Duderstadt. Bei dem Promotion-Spiel des Senders gewinnt die Schule mit den meisten Votes im Internet einen Auftritt eines angesagten Rockstars auf dem Schulhof. Das EGD liefert sich im Battle um Stefanie Heinzmann bisher ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einer Schule aus Schkopau um den ersten Platz. „Ich hoffe, alle stimmen für uns“, bittet EGD-Schülerin Anna Arand (13) die Eichsfelder Bevölkerung, denn jeder darf mitmachen und auch mehrfach seine Stimme abgeben.
Am EGD wurde eine Konferenz einberufen, um die Rahmenbedingungen abzuklären, falls das Konzert tatsächlich in Duderstadt stattfinden sollte. „In Worbis ist die Sache eskaliert, weil man nicht vorbereitet war“, nennt EGD-Schulleiter Thomas Nebenführ den Grund für die vorzeitigen Absprachen mit Polizei, Landkreis und Stadtverwaltung. Nachdem das gewonnene Konzert mit Graham Candy von der Worbiser Schulleitung kurzfristig verboten wurde, kam es zum Streik der Schüler und zu Handgreiflichkeiten des Schulleiters gegen eine Schülerin.

Die Verantwortung und Sicherheitsmaßnahmen für das Schulhof-Konzert lägen zwar bei RTL, „aber die Security muss dennoch mit der Polizei kooperieren“, bestätigt Otto Moneke, Leiter des Duderstädter Polizeikommissariats. „Aber ich sehe da keinerlei Probleme, das Konzert stattfinden zu lassen. Wir drücken Duderstadt die Daumen“, so Moneke. Auch Landkreis und Stadtverwaltung gaben „grünes Licht“, so Nebenführ. Sollte das EGD gewinnen, würde Stefanie Heinzmann am Montag, 4. Mai, um 12.30 Uhr auf dem Schulhof spielen. „Dann sind die Abiturienten mit den Prüfungen an diesem Tag durch“, bedenkt Nebenführ. Das Konzert würde etwa eine halbe Stunde dauern, so dass die Fahrschüler ihre Busse erreichen könnten.

Inzwischen hat sich auch die Integrative Gesamtschule St. Ursula als zweite Duderstädter Schule am Konzert-Battle beteiligt. „Sollten wir gewinnen, gibt es bei uns keine Bedenken für eine Konzertveranstaltung“, bestätigt Schulleiterin Daniela Breckerbohm. Die St.-Ursula-Schule müsse als Privatschule nur mit dem Bistum Hildesheim als Schulträger die Rahmenbedingungen abklären.
Die Votes laufen noch bis Donnerstag, 30. April, um 9 Uhr. Wer sich beteiligen möchte, findet die Teilnahmebedingungen bei 89.0rtl.de.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter