Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Kreisbauernverband verlegt Veranstaltung ins Eichsfeld

Landvolktag mit Minister Bode Kreisbauernverband verlegt Veranstaltung ins Eichsfeld

Nach dem Abriss der Weender Festhalle ist der Kreisbauernverband Göttingen mit dem Landvolktag ins Eichsfeld ausgewichen. Gastredner beim Landvolktag 2010 am Sonnabend, 20. Februar, ab 10 Uhr im Niedersachsenhof in Gieboldehausen ist Jörg Bode (FDP), niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsident.

Der 39-Jährige aus Celle ist seit Oktober 2009 Nachfolger von Philipp Rösler (FDP), der Bundesgesundheitsminister geworden ist. Vor Vertretern des Göttinger Landvolks, der Kreislandfrauenverbände und der Landjugend spricht Bode in Gieboldehausen über das Thema „Wachstum und Beschäftigung in Niedersachsen“.

„Kaum jemals zuvor hat es in so kurzer Zeit ein solches Auf und Ab an den Märkten gegeben“, blickt Landvolk-Vorsitzender Hubert Kellner auf 2009 zurück. Allein das Göttinger Landvolk hat 1500 Mitglieder bei rund 900 landwirtschaftlichen Betrieben im Landkreis. Von den 57 000 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche im Kreis sind 48 500 Hektar Ackerland.

Nach Eröffnung des Landvolktages durch Hubert Kellner gibt es Grußworte von Landrat Reinhard Schermann und Samtgemeinde-Bürgermeister Reinhard Grobecker (beide CDU) sowie Ehrungen. Das Schlusswort nach dem Vortrag Bodes hält Ulrike Wille, Vorsitzende des Kreisverbandes der Landfrauenvereine Göttingen. Musikalisch begleitet wird die Großveranstaltung von den Jagdhornbläsern der Jägerschaft Duderstadt. Ein abschließender Imbiss bietet Gelegenheit für Gespräche und Erfahrungsaustausch.

ku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jahrestreffen
200 Zuhörer beim Landvolktag in Gieboldehausen.

Unter dem Eindruck politischer Ereignisse und erneuter Lebensmittelskandale stand der Landvolktag in Gieboldehausen. Die aktuellen Schlagzeilen zu undeklariertem Pferdefleisch und falsch etikettierten Bio-Eiern machte Landvolk-Vorsitzender Hubert Kellner zum Ausgangspunkt seiner zornig-selbstbewussten Zustandsbeschreibung der Landwirtschaft.

mehr
Mehr aus Duderstadt
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter