Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Küchenschlacht: Walter aus Westerode ist weiter

Werbung für Duderstadt in Kochsendung Küchenschlacht: Walter aus Westerode ist weiter

Schweineleber, Kartoffelpüree, Paprika-Sahne-Sauce und Röstzwiebeln haben überzeugt: Der Westeröder Dietmar Walter hat den ersten Tag in der Champions Week der Küchenschlacht erfolgreich hinter sich gebracht. Die Folge ist am Montagnachmittag im ZDF ausgestrahlt worden.

Voriger Artikel
Gartenzwerg-Dieb in Wieda
Nächster Artikel
Polizeibeamte stellen bei der Duderstädter Sparkasse aus

Dietmar Walter (rechts)

Quelle: EF

Westerode. Der „Caruso von Duderstadt“ – den Beinamen gab Alfons Schuhbeck Walter während der Sendung – sei seit seiner ersten Woche in der Küchenschlacht zum „Shooting Star“ avanciert, spöttelte der Sternekoch. Er mutmaßte, selbst der Bürgermeister habe die Arbeit eingestellt, um am Nachmittag die Küchenschlacht mit dem Westeröder Kandidaten sehen zu können.

 

Schließlich beweise ein Bild, welchen Empfang Walter in Duderstadt genossen habe. Leser des Tageblattes hatten das Foto, das in der Sendung gezeigt wurde, bereits online sehen können: Walter, seine Frau Michaela Schmidt-Walter, Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte und Westerodes Bürgermeister Bernd Vollmer (beide CDU) sind darauf zu sehen. „Das war im Rathaus von Duderstadt, dem ältesten in Deutschland“, erklärte Walter – und erfüllte damit Nolte den Wunsch, ein wenig Werbung für die Heimat zu machen.

 

Ob das Lampenfieber mit der neu erworbenen Bekanntheit zu tun hatte, verriet Walter nicht. Wohl aber, dass er im Vorfeld der Sendung so aufgeregt war, dass er sein Gericht sogar geübt habe. „Es ist alles schief gegangen“, berichtete er.

 

Während der Sendung, die Walter im Polo-Shirt des Westeröder Gesangsverein bestritt, lief es dann besser. Dennoch wurde es zum Ende hin knapp. Juror Alexander Kumptner zog als letztes die Menu-Karte, die das Weiterkommen Walters besiegelte.

 

Für den zweiten Tag forderte Schubeck eine Gesangseinlage des Rentners ein. „Alleine geht gar nichts“, erklärte der zweite Bass im Gesangverein. Ob Walter singen wird, erfahren die Zuschauer am Dienstag um 14.15 Uhr.

 

► Die Sendung können Sie hier noch einmal sehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter