Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Künstler aus der Region zeigen ihre Werke im Ebergötzer Rathaus

Vom Wall bis zum Meeresstrand Künstler aus der Region zeigen ihre Werke im Ebergötzer Rathaus

Buntes Laub taucht den Duderstädter Wall in stimmungsvolles Licht, eine Strandlandschaft weckt Urlaubserinnerungen, während einige Meter weiter farbenfrohe Blumen die Blicke der Besucher anlocken: Gestalterische Vielfalt dokumentiert die Jahresausstellung von Mitgliedern des KVHS-Kurses „Werkstatt Malerei“, die am Sonntag im Rathaus in Ebergötzen eröffnet worden ist.

Voriger Artikel
30 Teilnehmer beim Briefmarken-Tausch in Duderstadt
Nächster Artikel
Sanierung der St.-Elisabeth-Schule Duderstadt wird teurer

Schmücken das Foyer des Ebergötzer Rathauses: Farbenfrohe Bilder von Teilnehmern des  KVHS-Kurses „Werkstatt Malerei“.

Quelle: Schauenberg

Ebergötzen. Zu sehen sind 50 verschiedenformatige Werke von elf Künstlerinnen und Künstlern der Region. Die Kursteilnehmer, die mehrheitlich aus dem Untereichsfeld kommen, arbeiten mit Ölfarben auf Leinwand, teilweise auch mit Acryl.

Für ihr Hobby treffen sie sich im Luisenhof in Ebergötzen. „Es gab keine thematische Vorgabe“, sagt Gabriele Schaffartzik, die den Kurs seit zwei Jahren leitet. Entstanden sind sehr viele Landschaften und Blumenstillleben, aber auch Tierbilder und einige abstraktere Werke. „Das meiste ist aber eine realistische Darstellungsweise“, so Schaffartzik.

Fast alle Teilnehmer kennen sich schon seit langem. Sie treffen sich auch außerhalb des Kurses zu gemeinsamen Aktivitäten.

„Hervorragenden Kunstwerke“

Bereits 23 Jahre ist Heidemarie Sommer dabei. „Das ist meine Freizeit, da kann ich kreativ etwas machen“, erzählt die 67-Jährige. „Man sieht alles genauer, sucht nach Inspiration“, erläutert die Rüdershäuserin, deren Bild eine Scheune in dem Eichsfeldort zeigt.

„Die größte Herausforderung ist der Umgang mit den Farben“, findet Sonja Peschke aus Ebergötzen. „Man darf nie eine Farbe nehmen, wie sie aus der Tube kommt, alles wird gemischt“, wird die 62-Jährige konkreter. Ihr diente ein Eichsfeldbuch als Vorlage für eine Impression aus Duderstadt.

„Die vielen schönen Bilder erhellen das Gebäude zusätzlich und geben ihm eine ganz besondere Note“, betont  Samtgemeindebürgermeister Arne Behre (SPD) bei der Eröffnung. Die Ausstellung biete den Künstlern die Möglichkeit, ihre „hervorragenden Kunstwerke“ einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen.

Besucht werden kann die Ausstellung bis Freitag, 30. Januar 2015, zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter