Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Landesstraße bleibt weiter gesperrt

L 531 Landesstraße bleibt weiter gesperrt

Die Sperrung der Landesstraße 530 zwischen Duderstadt und Hilkerode dauert an. Aufgrund technischer Probleme könne die Straße im Bereich Hilkerode erst am kommenden Dienstag, 23. Oktober, für den Verkehr frei gegeben werden, teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau Goslar mit.

Voriger Artikel
Weg zur Landeshilfe führt über höhere Gebühren
Nächster Artikel
Debatte um Vermarktung Duderstadts geht weiter

Bald dicht: L 531 nach Fuhrbach.

Quelle: EF

Duderstadt/Goslar. Im Duderstädter Rat war bekannt geworden, dass es sich bei diesen technischen Problemen um den Defekt einer Maschine zur Fahrbahnmarkierung handelt. Die Mitteilung über die fortdauernde Sperrung wurde im Gremium mit Unverständnis und Unmut aufgenommen.

Nach der Freigabe der L 530 beginnen dann am Mittwoch die Arbeiten an der L 531, Rotewartestraße. Die Verbindungsstraße von Duderstadt in Richtung Fuhrbach wird dafür voll gesperrt, kündigt die Landesbehörde an. Die Umleitung erfolgt über die L 530 in Richtung Hilkerode und die K 110 nach Langenhagen. Diese Maßnahmen dauern voraussichtlich bis Ende Oktober an. Witterungsbedingte Verzögerungen seien nicht auszuschließen, so die Landesbehörde.

Im Anschluss daran geht es mit der Fahrbahnsanierung innerhalb Duderstadts, im Bereich Ebertring und Adenauerring, weiter. Hier wird es eine Ampelregelung an der Baustelle geben. Im Zuge dieser Arbeiten sollten die Wünsche der Anwohner für Querungshilfen berücksichtigt werden. Darüber werde man mit der Landesbehörde sprechen, sagte Johannes Böning vom städtischen Bauamt in der Ratssitzung. Dort teilte Böning zudem mit, dass die Arbeiten zur Fertigstellung des Kreisverkehrs am Neutor in diesem Jahr nicht mehr beginnen. Der Abschluss der Arbeiten sei für das Frühjahr 2013 geplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sanierung

Die Arbeiten im Bereich des Duderstädter Ebertrings stehen vor dem Abschluss. Im Auftrag der Landesbehörde für Straßenbau wurde die Fahrbahn saniert. Noch fehlen die Markierungen auf dem Teil des Stadtrings. Diese sollen, sofern es die Witterung zulässt, in den nächsten Tagen aufgebracht werden.

mehr
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter