Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Laura und Martin sind erste „Basilika-Paten“ in Duderstadt

Kirche St. Cyriakus Laura und Martin sind erste „Basilika-Paten“ in Duderstadt

Die jüngst zur Basilika ernannte Kirche St. Cyriakus soll im kommenden Jahr mit einer neuen Beleuchtung und frischer Farbe ausgestattet werden. Nun sind die ersten „Basilika-Paten“ gefunden, Spender, die sich an dem Projekt „Licht und Farbe“ beteiligen.

Voriger Artikel
Mehr als 50 000 Besucher im Freibad Duderstadt
Nächster Artikel
Neunspringer braut neues Bier für die Basilika

Sabine und Stefan Busch mit Tochter Laura und Propst Bernd Galluschke.

Duderstadt. Das Ehepaar Sabine und Stefan Busch hat im Namen ihrer Kinder Laura und Martin gespendet. Sie sind somit die ersten „Basilika-Paten“.

„Eine tolle Idee“, zeigte sich das Ehepaar Busch spontan begeistert, als beim Infoabend am 17. September, in St. Cyriakus das Projekt „Licht und Farbe“ vorgestellt wurde, berichtet Propst Bernd Galluschke. Während der Informationsveranstaltung wurde Gemeindemitgliedern das Projekt vorgestellt und erläutert, in welcher Weise die Lichtverhältnisse in der Kirche verbessert werden sollen.

Ein Teil der Kosten, rund 120 000 Euro, müssen dabei über Spenden und Stiftungsmittel finanziert werden. Aus diesem Grund hat die Kirchengemeinde ihre Mitglieder nun aufgerufen, „Basilika-Pate“ zu werden. „Über einzelne Segmente der Deckenflächen von St. Cyriakus, einschließlich der Schlusssteine, kann man gegen einen bestimmten Spendenbetrag eine exklusive Patenschaft übernehmen“, erklärt Galluschke. Eine Urkunde und eine Patenliste, die in der Basilika auf ewig hinterlegt wird, sollen auch noch nach Jahrzehnten von dem Engagement zeugen. „Wir haben dabei sofort an unsere Kinder gedacht, denen wir die Patenschaft für die Schlusssteine ihrer Namenspatrone schenken wollen“, so Stefan Busch. „Ein ganz außergewöhnliches Geschenk für uns persönlich und zugleich eine große Hilfe für unsere Kirche St. Cyriakus“, ergänzt Sabine Busch.

Patenschaften können von einer Person, aber auch von einer Gruppe – vom Verein bis zur Firma, von der Schulklasse bis zum Freundeskreis – übernommen werden. Informationen dazu werden dienstags von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 9 bis 11 Uhr unter Telefon 0 55 27 / 8 47 42 oder per E-Mail an stefan.dornieden@kath-kirche-untereichsfeld.de erteilt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter