Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Lebenshilfe Eichsfeld ist aktiv mit Hilfe und Selbsthilfe

Behindertenverband Lebenshilfe Eichsfeld ist aktiv mit Hilfe und Selbsthilfe

Weit gespannt sind die Aktivitäten der Lebenshilfe Eichsfeld. Der Behindertenverband ist durch Projekte und Veranstaltungen in das gesellschaftliche Leben der Region integriert. Zudem hilft die Vereinigung ihrerseits Benachteiligten in Polen.

Voriger Artikel
Motorradfahrer prallt gegen Baum
Nächster Artikel
Junge Christen setzen Zeichen der Solidarität

In Kartuzy: Edwin Unzeitig lädt Hilfsgüter aus.

Quelle: EF

Ein Begegnungsnachmittag zwischen einer Gruppe aus dem Duderstädter Senioren-Wohnheim „Am Park“ sowie der Musikgruppe der Lebenshilfe Eichsfeld war die jüngste der Aktionen des Behindertenverbandes in Duderstadt. Die ehrenamtlichen Helfer der Lebenshilfe hatten eine Kaffeetafel vorbereitet. Bei Kuchen und zwanglosen Gesprächen legte sich die anfängliche Zurückhaltung auf beiden Seiten, bei Senioren und Behinderten, schnell. Endgültig entspannt wurde dann die Stimmung beim gemeinsamen Musizieren. Auch ohne vorherige Proben klappte das Zusammenspiel mit den verschiedenen Instrumenten ausgezeichnet.

Bei bekannten Volksliedern und Schlagern kamen bei Vielen Erinnerungen an frühere Jahre auf und es wurde mitgesungen und mitgesummt, auch wenn Texte nicht mehr ganz geläufig waren. Da die Musikgruppe auch von ganz jungen Musikanten unterstützt wurde, war dieser Nachmittag zugleich ein Zeichen dafür, dass auch die Lebenshilfe Eichsfeld das Miteinander der Generationen als  wichtigen Bestandteil ihrer Arbeit sieht.

Bei einem Rundgang durch die Begegnungsstätte am Kutschenberg, an der dank des Fahrstuhles im Haus auch die auf einen Rollstuhl angewiesenen Senioren teilnehmen konnten, informierte die neu gewählte Vorsitzende der Lebenshilfe, Herbold, über die vielfältige Arbeit des Behindertenverbandes.

Am Schluss des Nachmittags stand bei Senioren und Behinderten übereinstimmend das Fazit, dass sich alle Beteiligten sehr wohl gefühlt haben. Ein solcher Begegnungsnachmittag soll wiederholt und dabei wieder zusammen musiziert werden.

Hilfsgüter für Kartuzy

Als Helfer unterwegs waren Vertreter der Lebenshilfe Eichsfeld gemeinsam mit Mitgliedern des Deutsch-Polnische Freundeskreises. Sie haben eine Fahrt mit Hilfsgütern in Duderstadts polnische Partnerstadt Kartuzy unternommen.

Wie der vormalige Vorsitzende der Lebenshilfe, Edwin Unzeitig, erläuterte, war man mit zwei Fahrzeugen auf die Strecke gegangen und hatte unter anderem Kleidung, Spielzeug, Schuhe und Wäsche an Bord. Als besondere Gabe war diesmal sogar ein Elektromobil mit auf die Reise gegangen, das an einen Bedürftigen in einem Seniorenheim in der Nähe von Kartuzy übergeben worden ist.

Die übrigen Spenden wurden mit viel Einsatz und Freude von den Betreibern des örtlichen Waisenhauses sowie der Sozialstation in Kartuzy entgegengenommen. In diesen Einrichtungen besteht großer Bedarf an derartigen Spenden.

Wie Unzeitig erläuterte, plant die Lebenshilfe vom 1. bis 10. Juli eine Fahrt in Richtung Kartuzy, die ein weit-gespanntes Besichtigungsprogramm bietet. Zwei Plätze sind noch frei, wer Interesse hat, kann sich bei der Lebenshilfe melden unter Telefon 05527/98810.

Selbsthilfe

Die Lebenshilfe ist ein bundesweit agierender Verband mit 450 örtlichen Lebenshilfe-Vereinigungen. Sie vertritt die Interessen geistig behinderter Menschen. Sie versteht sich als Selbsthilfeorganisation und ist Träger von Einrichtungen wie Wohnheimen, Werkstätten und anderen. Weitere Infos finden Sie hier.

red/sr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter