Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Lichterzauber in historischer Aula

Kunsthandwerkermarkt Lichterzauber in historischer Aula

Wenn die Tage kürzer werden und sich erste Anzeichen des Winters, nicht nur in den Supermärkten, zeigen, dann freuen sich viele Eichsfelder auf den „Lichterzauber“. 

Voriger Artikel
Supertalente sind gefragt – Folge: Burn-out
Nächster Artikel
Entscheidung erst im Februar 2013

Glänzt im Schein des Lichtes: Auch individuell gefertigter Schmuck wird beim Kunsthandwerkermarkt angeboten.

Quelle: Kunze

Duderstadt. Der gleichnamige Kunsthandwerkermarkt in der  Aula der Duderstädter St.-Ursula-Schule, über das Eichsfeld hinaus bekannt, findet in diesem Jahr am letzten Oktober-Wochenende, 27. und 28., statt.

Über 30 Kunsthandwerker aus dem Eichsfeld und den Regionen Göttingen und Harz gestalten die vierte Großveranstaltung, die an beiden Tagen jeweils von 11 bis 17 Uhr ihre Tore öffnet. Mitten in der Duderstädter Innenstadt, im inspirierenden Ambiente der historischen Schulaula, bieten die Künstler ihre Werke zum Kauf an und lassen sich auch gern über die Schulter schauen.

Im Schein des „Lichterzaubers“ erwarten die Gäste Skulpturen für Haus und Garten, individuelle Keramik, Glasobjekte, Drechsel- und Holzarbeiten, Floristik und besonders gestaltete Lampen. Mit Blick auf den bevorstehenden Winter können sich die Gäste auch mit handgewebten Decken, selbstgestrickten Socken oder Pulswärmern, echten Bienenwachskerzen oder Honig und Met eindecken. Vorweihnachtliche Deko oder Adventskalender weisen auf das Weihnachtsfest hin. Abgerundet wird das Angebot durch Kleidungsstücke aus edlen Materialien, Schmuckunikate, Künstlerbären und lebensecht gestaltete Baby-Puppen. Darüber hinaus stellen die Duderstädter Pfadfinder ihre weltweite Friedenslicht-Aktion vor. Stärken können sich die Marktbesucher an einem reichhaltigen Kuchenbuffet. Aus dem Erlös des Marktes wird die Eltern-Initiative Charge-Syndrom (Bezeichnung für eine seltene Form der Mehrfachbehinderung) unterstützt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter