Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
MGV St. Joseph Krebeck präsentiert Konzert mit Freunden und Gästen

Stimmgewaltiger Frühling MGV St. Joseph Krebeck präsentiert Konzert mit Freunden und Gästen

In einem breiten musikalischen Spektrum zeigte sich der Lenz im Adolph-Heine-Bürgerhaus. Bereits zum vierten Mal veranstaltete der Männergesangverein (MGV) St. Joseph Krebeck zusammen mit Gästen sein Frühlingskonzert.

Voriger Artikel
Almauftrieb des Harzer Roten Höhenviehs auf Gut Herbigshagen
Nächster Artikel
Grünes Licht für rotes Rathaus in Gieboldehausen
Quelle: Richter

Krebeck. Durch das Programm führte der zweite Vorsitzende Bernward Dittrich.

Mit dem Frühlingsstimmen-Walzer von Johann Strauss begrüßten Dirigent und Pianist Karl Heine und seine Tochter Carolin, Violinistin und Studentin der Musikwissenschaften in Wiesbaden, die etwa 200 Gäste im Bürgersaal. Anschließend verbreitete der gastgebende Verein mit seinen Liedern heitere Laune wie mit der „Zuckerpuppe“ von Bill Ramsey.

Der befreundete MGV Eintracht Diemarden war erstmalig dabei und ließ Urlaubsstimmung aufkommen mit Fischer- und Seemannsliedern, bevor die junge Generation bewies, dass der musikalische Krebecker Nachwuchs durchaus ernst zu nehmen ist. Sarah (13) und Melina (16) Knäpper traten als Solisten mit Stücken aus Film und Musical auf, und Ballettschülerin Julia Müller (13) gab zwei Solo-Tanzeinlagen zum Besten.

„Wir haben im Männerchor einen eigenen Frauenchor“, lobte der Vorsitzende des MGV St. Joseph, Leo Jünemann, die Erweiterung des Vereins. Die Damen präsentierten ebenfalls mehrere Beiträge wie das swingende „Sing mit mir“.
Weitere Gäste waren Linda Kreisch (16) und Patricia Jünemann, die den Chor „Pfiffige Orgelpfeifen“ in Bodensee leitet. Zusammen mit Melina Knäpper gaben sie Popsongs auf Gitarren und einer Mandoline zum Besten.

Die beiden MGV aus Bodensee und Renshausen haben sich wegen Nachwuchsmangel zu einem gemeinsamen Verein zusammengeschlossen und das Konzert-Programm durch verschiedene Schlager wie „Atemlos durch die Nacht“ erweitert. „Ein Zusammenwachsen bedeutet auch musikalische Ergänzung“, erläuterte Dittrich den Zusammenschluss der befreundeten Vereine. Auch bei den  Krebeckern fehle männlicher Nachwuchs, aber neue Mitglieder konnten durch die Frauensparte gewonnen werden, sagte Leo Jünemann.

Von Claudia Nachtwey

Foto: Richter

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter