Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
MGV Westerode feiert in der Mehrzweckhalle

Sängerball mit Disco-Rhythmen MGV Westerode feiert in der Mehrzweckhalle

Zum traditionellen Sängerball des Männergesangvereins (MGV) Westerode sind Freunde, Familienmitglieder und Vertreter der Vereine und der Gemeinde in die Mehrzweckhalle gekommen. Bei Musik und Tanz wurde ausgiebig gefeiert.

Voriger Artikel
Kolpingsfamilie St. Josef organisiert alljährlichen Spieleabend
Nächster Artikel
DJK und Kolpingsfamilie richten Jahresball in Krebeck aus

Zum traditionellen Sängerball des Männergesangvereins (MGV) Westerode sind Freunde, Familienmitglieder und Vertreter der Vereine und der Gemeinde in die Mehrzweckhalle gekommen. Bei Musik und Tanz wurde ausgiebig gefeiert.

Quelle: EF

Westerode. „Wir freuen uns, dass seit einigen Jahren auch Jüngere wieder Spaß am gemeinsamen Singen haben“, sagte Schriftführer Oliver Koser.

Eine stimmgewaltige Eröffnung des Balls boten dann auch die etwa 30 Aktiven mit ihren Liedbeiträgen. Unter den Zuhörern waren immerhin einige „vom Fach“, denn die befreundeten Chöre, der MGV Cäcilia Duderstadt, der gemischte Chor Einigkeit Tiftlingerode und der MGV Liederkranz Breitenberg, waren ebenfalls eingeladen worden.

Eine Überraschung gab es für den Dirigenten Dr. Wolfgang Hahm, der am 2. Januar seinen 65. Geburtstag gefeiert hatte. Ihm zu Ehren hatten die Sänger das Ständchen „Wir wünschen Dir viel Glück“, unter der Leitung von Julius Ruben Napp, zum Sängerball einstudiert und vorgetragen.

Zum traditionellen Sängerball des Männergesangvereins (MGV) Westerode sind Freunde, Familienmitglieder und Vertreter der Vereine und der Gemeinde in die Mehrzweckhalle gekommen. Bei Musik und Tanz wurde ausgiebig gefeiert. © Richter

Zur Bildergalerie

Auch der Kreisverbandsvorsitzende Andreas Büssenschütt war angereist, um verdiente Sänger zu ehren: Michael Kühne bekam die Urkunde für seine zehnjährige Mitgliedschaft im MGV, Heinz Bahr verzeichnet schon 50 Jahre in der Chorgemeinschaft und nahm die Ehrung ebenfalls dankend an.

Schließlich wurde die Tanzfläche gestürmt. Das Vater-Sohn-Duo Frederic und Karl-Heinz Steinmetz haben für schwungvolle Rhythmen gesorgt, während daneben die Sektbar eröffnet wurde. „Die Sektbar steht in jedem Jahr unter einem besonderen Motto“, erklärte Koser. Das erinnerte in diesem Jahr an die alte Fernsehsendung mit Ilja Richter: „Disco `76“.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter