Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Heiligenstadt auf dem Abstellgleis?

Eichsfelder Heimatzeitschrift Heiligenstadt auf dem Abstellgleis?

„Quo vadis, Eichsfeld?“ – Wohin geht das Eichsfeld, fragt Josef Keppler in der Mai-Ausgabe der Eichsfelder Heimatzeitschrift.

Voriger Artikel
Mit „Freistil“ durch die Zauberflöte
Nächster Artikel
Ortsumgehung in Gerblingerode

„Quo vadis, Eichsfeld?“ – Wohin geht das Eichsfeld, fragt Josef Keppler in der Mai-Ausgabe der Eichsfelder Heimatzeitschrift.

Quelle: R

Duderstadt. Seit mehr als 200 Jahren sei Heiligenstadt Sitz preußischer und thüringischer Landräte – mit der geplanten Thüringer Gebietsreform könnte Mühlhausen künftig die Geschicke des Obereichsfeldes lenken, befürchtet der Autor: „Heiligenstadt auf dem Abstellgleis?“

Daneben beschäftigen sich Wilhelm Denniger und Annika Koch mit historischen Grenzsteinen zwischen dem Kurfürstentum Mainz und der Herrschaft Plesse. An ein Patrozinium zu Glasehausen erinnert Peter Anhalt. Gelebte Geschichte in Kirchenbüchern zeigt beispielhaft Bernd Homeier.

Mundartbeiträge, Buchvorstellungen und Vereinsnachrichten ergänzen die Mai-Ausgabe. Die Eichsfelder Heimatzeitschrift ist erhältlich bei Mecke Druck und Verlag, Infos auch online bei bei meckedruck.de/eichsfeld.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter