Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Helfer und Bands Hand in Hand

Marilyn's Cage beim Mingeröder Musikfestival Helfer und Bands Hand in Hand

"Three will rock you" - auch in Mingerode. Marilyn's Cage sind als weitere Band für das Mingeröder Musikfestival bestätigt.

Voriger Artikel
Das müssen werdende Mütter wissen
Nächster Artikel
Spielplätze bekommen Sitzgruppe

Mingerode. Wo Rock draufsteht, soll auch Rock drinsein, finden die Musiker der Band, die für ihre fetten Gitarren-Riffs und knallharte Drums bekannt ist. In der Tradition von 3 Doors Down, Audioslave und Nickelback hauen Andreas Leinemann (Gesang, Gitarre), Marco Gerwin (Bass) und Lars Gottwald (Schlagzeug auf den Putz. Gerade live, das konnten die Eichsfelder und auch Konzertbesucher in der Region bereits erleben, kommt der Sound der Band knallhart und pur rüber.

Musiker versprechen Ohrwurm-Qualität

Dabei ist nicht einfaches Knüppeln angesagt: "Marilyn‘s Cage steht für geradeaus rockende Songs mit einprägsamen Melodien und Hooklines in Ohrwurm-Qualität", erklärt die Band auf ihrer Website. Die Mucker versprechen "mächtige Sound-Wände aus Gitarre, Bass und Schlagzeug" als "Fundament für die kraftvollen Power-Vocals". Die steuert Andreas Leinemann bei - und wer das Organ des nicht eben zierlichen Mannsbildes einmal wahrgenommen hat, weiß, dass das nicht nur Werbung für die Band ist. Der Mann hat Druck auf dem Kessel und Power in der Kehle.

"Auf der Bühne fühlt sich das eingespielte, unkomplizierte Trio besonders wohl", sagt die Band über sich, die seit mittlerweile sieben Jahren in dieser Besetzung unterwegs ist. Tatsächlich haben die Musiker mittlerweile so viele Gigs hinter sich, dass sich die Bühne für sie wie das eigene Wohnzimmer anfühlen dürfte. Im vergangenen Jahr haben Marilyn's Cage ihr erstes professionelles Video drehen lassen, die EP, von der der Song "Rain" darin stammt, ist ebenfalls auf dem Markt.

Ohne Helfer im Hintergrund kein Festival

Wer allerdings meint, die Sänger und Instrumentalisten auf der Bühne seien die Protagonisten des Festivals, irrt in gewisser Hinsicht. Wären da nicht zig Leute im Hintergrund, käme das MMF auch in seiner elften Auflage nicht zustande. Den Kern des Vorbereitungsteams bilden acht Personen, die sich das ganze Jahr über, nicht nur in der unmittelbaren Festival-Vorbereitungszeit, mindestens einmal in der Woche treffen, wie Mit-Organisator André Schwedhelm erzählt.

Heiße Phase von Mittwoch bis Mittwoch

Die heiße Phase dauere dann von Mittwoch bis Mittwoch, so Schwedhelm. Dann nähmen sich zahlreiche Helfer eigens Urlaub, um vom Aufbau bis zum Abbau dabei zu sein. Pro Tag, auch zum Verteilen der Werbung und weiteren vorbereitenden Maßnahmen, seien rund 30 Helfer im Einsatz. Ausschank, Bratwurstgrill, Kinderprogramm - alles werde von Ehrenamtlichen gewuppt, so Schwedhelm. "Während der Veranstaltung kommen etwa 115 Personen hinzu, die sich in verschiedenen Schichten oder sogar den ganzen Abend um den reibungslosen Ablauf kümmern", berichtet Schwedhelm.

"Ohne diese Unterstützung wäre es nicht möglich", betont er. Und bringt doch die Bands ins Spiel: "Sie spielen für den guten Zweck und ohne  Gage", erklärt Schwedhelm den Einsatz der Musiker. Und stellt klar: Auch ohne sie geht es nicht: Helfer und Bands gehen beim MMF Hand in Hand. "Es ist ein super Team."

Das elfte Mingeröder Musikfestival steht am Sonnabend, 29. Juli, an. Beginn ist um 17 Uhr auf dem Sportplatz. Der Eintritt ist frei. Infos zum Programm werden auf gturl.de/mmf aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter