Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Laternen, Lichter und Gesang

Martinsumzüge im Eichsfeld Laternen, Lichter und Gesang

Rund um den Martinstag werden im ganzen Eichsfeld Gottesdienste gefeiert. Anschließend gehen vielerorts Kinder mit ihren Laternen und singen Martinslieder. Manchmal sind Ross und Reiter dabei, manchmal werden symbolisch Mäntel oder Martinsgänse geteilt.

Voriger Artikel
Berend im Exekutivkomittee
Nächster Artikel
Gregorianische Klänge

Tradition wird von den Kindern in Duderstadt gepflegt: Zu St. Martin ziehen sie mit ihren Laternen durch die Innenstadt.

Quelle: OT (Archiv)

Eichsfeld. In einer Übersicht auf eichsfelder-tageblatt.de sind alle uns bekannten Termine notiert, hier eine Auswahl der geplanten Orte und Termine - Änderungen sind kurzfristig möglich.

Sollten Sie einen Termin vermissen, schreiben Sie uns eine Nachricht mit Ort, Datum, Uhrzeit der Veranstaltung an online@goettinger-tageblatt.de.

 

Untereichsfeld

•         Bernshausen: Freitag, 11. November, 16.30 Uhr, Martinsfeier in der Kirche, anschließend Laternenumzug durch den Ort.

•         Bilshausen: Freitag, 11. November, beginnt um 17 Uhr eine St.-Martinsandacht in der Kirche. Im Anschluss ziehen die Kinder mit einem Laternenumzug durch das Dorf. Vor der Kirche lockt ein Martinsmarkt mit Tee und Glühwein, Würstchen, Pommes und Waffeln. Der Erlös ist für die Messdiener gedacht.

•         Bodensee: Um 16.30 Uhr findet am Sonntag, 13. November, in der Kirche eine Andacht statt, im Anschluss gehen die Kinder mit ihren Laternen durch das Dorf. Der Abend soll auf dem Schulhof gemütlich ausklingen, so die Veranstalter.

•         Bösinghausen: siehe Waake.

•         Breitenberg: Freitag, 11.November, 16.30 Uhr: St. Martin-Andacht, gestaltet vom Kinderkirche Team, anschließend Umzug durchs Dorf mit Abschluss am Gemeindehaus, organisiert von der Feuerwehr Breitenberg. Der Erlös kommt der Jugendfeuerwehr Breitenberg zu Gute.

•         Brochthausen: Sonntag, 13. November, 17 Uhr, Pfarrgemeinde St. Georg.

•         Desingerode: Freitag, 11. November, 17.30 bis 18 Uhr, St.-Martinsfeier in der Kirche mit dem Kindergarten.

•         Duderstadt: Katholiken und Protestanten feiern am Donnerstag, 10. November, ab 17 Uhr eine ökumenische Andacht zu Sankt Martin in der St.-Cyriakuskirche. Im Anschluss beginnt ein großer Laternenumzug von der Oberkirche, Marktstraße, Servatiuskirche, Spiegelbrücke, Hinterstraße, Jüdenstraße, Rathaus und zurück zur Basilika.

•         Ebergötzen: Freitag, 11. November, 16.30 Uhr, St. Martinsandacht in der Kirche mit dem Kindergarten, anschließend Umzug durch den Ort mit dem Spielmannszug.

•         Esplingerode: k.A.

•         Falkenhagen: k.A.

•         Fuhrbach: Mittwoch, 9. November, um 17 Uhr.

•         Gerblingerode: Das Martinsspiel, gestaltet vom Kindergarten, beginnt am Donnerstag, 10. November, um 17 Uhr. Anschließend ziehen die Kinder mit ihren Laternen durch das Dorf zum Kindergarten.

•         Germershausen: Donnerstag, 10. November, 17 Uhr Martinsfeier in der Kirche, anschließend Laternenumzug, Ausklang an der „Alten Schule“.

•         Gieboldehausen: Freitag, 11. November, 17 Uhr, St.-Martinsfeier in der Kirche, mitgestaltet von den Familienzentren, anschließend Umzug mit St. Martin auf dem Pferd bis zum Schlossplatz.

•         Hilkerode: Freitag, 11. November, 17 Uhr, St.-Martinsfeier in der Kirche, anschließend Umzug durch das Dorf.

•         Holzerode: Die Laienspielgruppe Holzerode sowie die Ortsfeuerwehr Holzerode veranstalten am Freitag, 4. November, einen Laternenumzug. Der Umzug beginnt um 17.30 Uhr am Thie Holzerode.

•         In der Immingeröder Kirche beginnt am Freitag, 11. November, um 17 Uhr eine St.-Martinsfeier. Im Anschluss beginnt der Laternenumzug.

•         Krebeck: Die Krebecker Jugendgruppe lädt alle Gemeindemitglieder sowie alle Interessierten zum diesjährigen St. Martinsspiel und anschließendem Umzug am Sonntag, 13. November 2016, um 17.30 Uhr ein. Anschließend gibt es Glühwein und Bockwurst am Pfarrheim.

•         Landolfshausen: Die Landolfshäuser Kindergartenkinder gehen am Freitag, 11. November, morgens ab 10 Uhr mit einem Martinssingen von Haus zu Haus der anderen Kindergartenkinder.

•         Langenhagen: Freitag, 11. November, 17 Uhr, in der Kirche, anschließend Umzug durch das Dorf.

•         Lindau: Donnerstag, 10. November, beginnt um 16.30 Uhr eine Andacht in der Kirche. Im Anschluss zieht ein Laternenumzug durch den Ort.

•         Mackenrode: k.A.

•         (Mingerode. St.-Andreas-Straße-20, wird am Donnerstag, 10. November, die Martinsandacht gehalten. Die von Kindern der Grundschule mitgestaltete Andacht beginnt um 17 Uhr. Anschließend beginnt der Martinszug.)

•         Nesselröden: Gemeinsam mit der Kindertagesstätte beginnt am Freitag, 11. November, um 17 Uhr ein Gottesdienst in der Kirche, anschließend ziehen die Kinder mit ihren Laternen durch den Ort.

•         Obernfeld: Freitag, 11. November, 17 Uhr, Martinsfeier in der Kirche; anschließend Laternenumzug und gemütliches Beisammensein vor dem Pfarrheim.

•         Renshausen: Freitag, 11. November, beginnt um 17 Uhr eine St.-Martinsandacht in der Kirche. Im Anschluss ziehen die Kinder mit ihren Laternen durch das Dorf.

•         Rhumspringe: Freitag, 11.November, 17 Uhr St.-Martinsfeier in der Kirche, anschließend Umzug durch den Ort.

•         Rollshausen: Donnerstag, 10. November, 17 Uhr, Martinsfeier in der Kirche, anschließend Laternenumzug und Ausklang am Pfarrhaus mit Würstchen, Glühwein und Kinderpunsch.

•         Rüdershausen: Sonntag, 13. November, 17 Uhr, St.-Martinsfeier in der Kirche, anschließend Umzug durch das Dorf.

•         Seeburg: Donnerstag, 10. November, 17 Uhr, Martinsfeier in der Kirche, anschließend Laternenumzug durch den Ort.

•         Seulingen: Freitag, 11. November, 17 Uhr, Martinsfeier in der Kirche, anschließend Laternenumzug zum Feuerwehrhaus und gemütliches Beisammensein.

•         Zur Martinsandacht treffen sich Schüler und Gemeinde in der St.-Nikolaus-Kirche Tiftlingerode, Kaplan-Müller-Straße 10, am Freitag, 11. November. Beginn ist 17 Uhr. Anschließend beginnt der Laternenumzug.

•         Waake: Donnerstag, 10. November, 17 Uhr, St.-Martinsandacht mit dem Kindergarten, anschließend Umzug durch den Ort.

•         Werxhausen: Um 17 Uhr beginnt am Sonnabend, 12. November, eine Vorabendmesse. Ein Umzug ist im Anschluss  für etwa 17.45 Uhr vorgesehen.

•         Westerode: Freitag, 11. November, 16.30-17.30 Uhr, S.t-Martinsfeier in der Kirche und anschließendem Umzug mit dem Kindergarten.

•         Wollbrandshausen: mit Krebeck gemeinsam.

•         Wollershausen: Mittwoch, 9. November, 17 Uhr, in evangelischen Kirche Wollershausen: St.-Martinsgottesdienst mit anschließendem Umzug durchs Dorf, Abschluss im Dorfgemeinschaftshaus.

Obereichsfeld

LEINEFELDE-WORBIS

•         Beuren: Donnerstag, 10. November, 17 Uhr, Beginn der St.-Martinsprozession in der Kirche.

•         Birkungen: nn

•         Breitenbach: Freitag, 11. November, 17 Uhr, Beginn der St.-Martinsprozession in der Kirche.

•         Breitenholz: Freitag, 11. November, 17 Uhr, Beginn der St.-Martinsprozession in der Kirche.

•         Kaltohmfeld: nn

•         Kirchohmfeld: nn

•         Leinefelde: Freitag, 11. November, 17 Uhr, Beginn der St.-Martinsprozession in der St.-Bonifatiuskirche.

•         Wintzingerode: nn

•         Worbis: Freitag, 11. November, 17 Uhr, Beginn der St.-Martinsprozession in der Antoniuskirche.

 

HEILIGENSTADT

•         Geisleden: Freitag, 11.November., 17 Uhr, Martinsfeier in der St. Cosmas-und-Damian-Kirche mit anschließendem Umzug.

•         Heiligenstadt: Donnerstag, 10. November., um 17 Uhr: Zentraler Martinsumzug der Kath. Kirchengemeinde. Beginn mit ökumenischer St.-Martinsfeier auf dem Friedensplatz.

•         Heuthen: Donnerstag, 10. November., 17.30 Uhr, Umzug von der St.-Nikolaus-Kirche.

•         Kalteneber: Freitag, 11. November., 17 Uhr, St. Martinsfeier in St. Nikolaus, anschließend Laternenumzug.

 

DINGELSTÄDT

•         Dingelstädt: 13.November, 17 Uhr, Beginn einer ökumenischen St.-Martinsfeier, Umzug mit dem Kindergarten von der Pfarrkirche aus.

GÖTTINGEN

  • Weende: In der Vorweihnachtszeit organisiert die Freien Waldorfschule Göttingen traditionell einen Martinsmarkt. Dort können Besucher von externen Verkäufern und Schülern gefertigtes Kunsthandwerk erwerben, in Bistros und Cafés verweilen oder beim parallelen „Tag der  offenen Tür“ Fragen rund um die Waldorfpädagogik stellen. Für jüngeren Besucher gibt es Basteln oder Schmieden, Einkaufen im Kindermarkt, Märchen und eine Geisterbahn. Der Markt beginnt am Sonnabend, 19. November, um 11 Uhr in der Schule im Arbecksweg 1. 
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter