Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mingerode 2030 organisiert weitere Veranstaltungen

Projekt geht in die nächste Runde Mingerode 2030 organisiert weitere Veranstaltungen

Die ersten Schritte sind getan, jetzt geht die Zukunftsinitiative Mingerode 2030 in die nächste Richtung. Unter anderem soll an der Erweiterung des Angebotes im vorhandenen Dorfladen gearbeitet werden, an der Homepage des Dorfes und daran, die Kommunikation auszuweiten.

Voriger Artikel
Schützenverein Waake-Bösinghausen feiert
Nächster Artikel
Gieboldehausen im Zeichen des Schützen- und Volksfestes

Die ersten Schritte sind getan, jetzt geht die Zukunftsinitiative Mingerode 2030 in die nächste Richtung.

Quelle: EF

Mingerode. Dazu sollen zum einen digitale Wege genutzt werden, indem der E-Mail-Verteiler um weitere Adressen angereichert werden soll.

In analoger Form sollen zudem Mingeröder Informationen in Schaukästen im Ort finden können, die noch angebaut werden müssen.

Als Erfolg werten die Mitglieder der Initiative bisher den offenen Freitag mit der „Kneipenzeit“ im Dorfgemeinschaftshaus Ratskeller. Dieses Angebot soll auch zukünftig fortgesetzt werden. Auch die Computerkurse für Senioren in der Grundschule und das Beach-Volleyballturnier und der Flohmarkt seien wiederholenswert, glaubt die Gruppe, die sich für den nächsten Trödelmarkt in der Lindenallee besseres Wetter wünschen würde als bei der Premiere.

Der Senioren Treff für pflegebedürftige Menschen im Pfarrheim und der Boule-Abend, der seit der vergangenen Woche an jedem Donnerstag um 18 Uhr in der Lindenallee stattfindet, sollen ebenfalls fortgesetzt werden.

In allen Aktivitäten sei es den Mitgliedern von Mingerode 2030 wichtig, keine Konkurrenz zu den vorhandenen Vereins- und Verbandsaktivitäten aufzubauen. „Unser Ziel ist, gemeinsame erfolgreiche Kooperationen anzuregen, und damit unser Dorf voranzubringen“, sagen die Verantwortlichen.

Große Runde nach den Ferien
Ihre erste große Runde nach den Sommerferien haben sie für Freitag, 18. Septenmber, angesetzt. Treffpunkt soll um 19 Uhr das Dorfgemeinschaftshaus Ratskeller sein.

Weitere Termine stehen ebenfalls bereits fest. Am Freitag, 4. September, soll es in der „offenen Kneipe“ im Dorfgemeinschaftshaus Ratskeller einen Vortrag über Afghanistan geben. Beginn ist um 19 Uhr. Dazu sind zwei junge Männer aus Afghanistan eingeladen, die mit Hilfe einer Dolmetscherin, Rahima Valena aus Göttingen, über ihr Herkunftsland berichten und ihren Weg nach Mingerode beschreiben.

Singen mit Willi und Sushi-Essen
Die nächste „Offene Kneipe“ soll es dann am Freitag, 2. Oktober, geben. „Singen mit Willis“ steht am Freitag, 9. Oktober, auf dem Programm. Der ehemalige Mingeröder und Musiklehrer Willi Funke bietet dann einen Gesangsabend an, an dem jeder teilnehmen kann. Einen Reisebericht über Japan mit Sushi-Essen bereitet die Gruppe zu Freitag, 6. November, vor. Beginn auch dieser Veranstaltungen ist um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Ratskeller.

Noch keinen Termin gibt es für ein geplantes Projekt mit dem Jungen Theater aus Göttingen, die Veranstaltung ist aber noch im Herbst geplant. Weitere geplante Projete sind eine Obstbaumpflanzaktion, möglicherweise auf dem Weg zum Loh, und ein Bildkalender mit Mingeröder Motiven.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter