Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Mingerode: Risse im Radweg

Mingerode: Risse im Radweg

„Der Radweg ist in die Jahre gekommen“, drückt Ortsratsmitglied Pascal Schwedhelm vorsichtig aus, was ein Rennradfahrer wohl eher als „Buckelpiste“ beschreiben würde.

Voriger Artikel
Duderstadt: Lebenshilfe erweitert Quartier am Kutschenberg
Nächster Artikel
Duderstadt: Denkmal auf Friedhof für Opfer des Nationalsozialismus
Quelle: Vetter/Symbolbild

Mingerode. In den vergangenen Jahren sind auf der Teerstrecke zwischen Duderstadt und Mingerode Risse und Fugen entstanden, die immer größer werden. Der Radweg an der Bundesstraße  wird stark frequentiert – und das macht sich eben bemerkbar. Im Ortskern, wo es sich um einen gepflasterten Weg handelt, der auch Fußgängern zur Verfügung steht, sei der Weg „an manchen Stellen bis zu einem Drittel mit Gras überwachsen“, so Schwedhelm. Zudem sei an einigen Stellen das Pflaster abgesackt.

Die Gruppe UWM/SPD, der Schwedhelm für die Unabhängige Wählerliste Mingerode angehört, wird bei der nächsten Sitzung des Rates den Antrag stellen, die Stadt um eine Instandsetzung des Radweges zu bitten. „Dazu gehört das Vergießen der Fugen, Anheben des Pflasters sowie das Abstechen des Rasenwuchses, wo es nötig ist“, erklärt Schwedhelm. Geklärt werden müsse noch, wer für die Arbeiten entlang der Bundesstraße zuständig ist.  ne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter