Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Mingerode feiert Mehrgenerationenfest

Lara, Herr Görth und lustige Rentnerinnen Mingerode feiert Mehrgenerationenfest

Viele sprechen vom Generationenkonflikt. Dass aber Kinder, Menschen mittleren Alters und Senioren prima miteinander auskommen können, hat sich am Sonntag im Dorfgemeinschaftshaus gezeigt. Dort feierten Grundschüler, ihre Eltern und die älteren Einwohner des Ortes das Mehrgenerationenfest.

Voriger Artikel
Eigenes Windrad in Breitenberg bleibt Wunschtraum
Nächster Artikel
Vier Verletzte bei schwerem Unfall auf A38

Ortsbürgermeister Manfred Görth im Gespräch mit der Klasse 3, die mit ihren Lehrerinnen ein Programm einstudiert hat.

Quelle: Richter

Mingerode. „Ja, könnt Ihr denn auch ein Gedicht aufsagen?“, wollte der Weihnachtsmann wissen. Und wer glaubt, die Jungen und Mädchen von heute würden keine Gedichte mehr kennen, der irrt. Ein Kind nach dem anderen sagte eines auf, fließend und fehlerfrei. Da freute sich der große Mann mit dem langen weißen Bart und der roten Zipfelmütze, und Mama und Papa waren mächtig stolz. Was allerdings eine Frage nicht beantwortet: Wo kommt der Weihnachtsmann eigentlich her?

„Aus dem Märchen vom Nordpol“, glaubt Tom (5). „Von weit weg, aber nicht so weit wie Göttingen“, meint Lilly-Sophie (4). Ganz anderer Meinung ist Lara (10): „Aus Mingerode. Das ist nämlich Herr Görth. Ich hab ihn an der Stimme erkannt.“ Wer von den dreien recht hat – wer weiß das schon? Der Weihnachtsmann verließ den Saal, ohne eine Antwort zu geben. Aber nicht, ohne Schokolade zu verteilen.

Und zwar nicht nur an die Kinder, sondern auch an die älteren Semestern. „Wir sind die lustigen Rentnerinnen“, riefen Irene Maur (78) und Anne Funke (83). Und deshalb bekamen beide vom Weihnachtsmann passenderweise je eine leckere Tafel Kinderschokolade.

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter