Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Mingeröder Musikfestival 2015 steht in den Startlöchern

Heiße Phase Mingeröder Musikfestival 2015 steht in den Startlöchern

Bei den Vorbereitungen für das Mingeröder Musikfestival ist die heiße Phase eingeläutet. Beinahe ein Jahr Planung stecken in dem Event, das am Sonnabend in die neunte Runde geht. Wieder erwarten die Organisatoren und Helfer des Kulturvereins mehrere Tausend Besucher.

Voriger Artikel
Duderstädter Schüler setzen sich für fairen Handel ein
Nächster Artikel
Kreisverkehr für Duderstädter Stern-Parkplatz
Quelle: EF

Mingerode. Wieder hoffen sie, dass das Wetter mitspielt – wie im vergangenen Jahr, als bei sommerlichen Temperaturen auf dem Sportplatz gefeiert werden konnte.

 
Auf das Wetter haben die Veranstalter keinen Einfluss. Bei alledem, was sie planen können, legen sie sich allerdings mächtig ins Zeug: Spielten die Bands anfangs noch auf einem Sattelauflieger, gibt es heute eine professionelle Bühne und moderne Licht- und Tontechnik. Selbst beim Örtchen legen die Veranstalter Wert auf Qualität – mit selbstgebauten Handwaschbecken. „Für acht Personen“, sagt Mitorganisator mit erhobenem Zeigefinger und lacht. Was das Wetter angehe: Gegen den Regen seien sie machtlos, sagt Schwedhelm. „Aber wir haben ausreichend Regenponchos vor Ort.“

 
Mit der jahrelangen Erfahrung im Hinterkopf laufen heute viele Vorbereitungen mit Routine ab, berichtet Schwedhelm. Dennoch stecke viel Arbeit darin: „Alle Helfer nehmen sich zwischen vier und acht Tagen Urlaub“, sagt Schwedhelm. Im Vorfeld und am Abend selbst seien rund 150 Freiwillige im Einsatz. Während des ganzen Jahres ständen dem Organisationsteam Ehrenamtliche und Sponsoren zur Seite. Dafür sei er ebenso dankbar wie für die Toleranz der Mingeröder, den nicht gerade geräuscharmen Abend hinzunehmen. Zudem seien viele von ihnen, beispielsweise die Vereine, involviert.

 
Um die Bühne herzurichten und die Verpflegungsstände aufbauen zu können, muss das Volleyballfeld abgedeckt werden, damit Lastwagen darüber rollen können. Denn für den Transport von Boxen, Bühne und Buden braucht es schweres Gerät. Von Freitag an werden dann Absperrgitter aufgebaut, Kabel gezogen und jede Menge Equipment geschleppt. Zwischendrin gilt es, Fragen der Bands und der Besucher zu beantworten, berichtet André Schwedhelm. „Wir haben sogar Anfragen nach Zeltmöglichkeiten“, sagt er. Mittlerweile habe sich das Festival so gut etabliert, dass Gäste von weither kämen.

 
Wobei „Festival“ nicht ganz der richtige Ausdruck ist. „Wir wollen in diesem Jahr noch stärker die Familien einbeziehen“, berichtet Schwedhelm. Beginn sei bereits um 17 Uhr, bis in den Abend hinein gebe es eine Kinderbetreuung unter einem Zeltdach. Dabei bekommen die Mingeröder Unterstützung von angehenden Erziehern der Vinzenz-von-Paul-Schule. Hüpfburg, Kinderschminken und ein Maltisch werden den Kindern ebenso angeboten wie ein Spieleparcours. Cocktailbar, Bratwurstbude und ein Stand mit Schmalz- und Mettwurstbroten sollen dafür sorgen, dass für jeden Geschmack eine Stärkung angeboten werden kann. Zur Familienfreundlichkeit gehöre auch, dass während der ersten Stunde Bratwurst und Bier zum halben Preis angeboten würden – Eintritt nehmen die Mingeröder ohnehin nicht.

 

 

Sechs Bands rocken 9. Mingeröder Musikfestival

 
Die Band-Auswahl sei den Organisatoren nicht leicht gefallen, sagt André Schwedhelm, der mit seinem Team das 9. Mingeröder Musikfestival auf die Beine stellt. „Wir haben wieder zahlreiche Bewerbungen bekommen – noch einmal mehr als in den Jahren zuvor“, berichtet der Mingeröder. Schließlich habe sich das Organisationsteam für Jukebox Sixx, Separated Minds, Silly Season, Radio Active Ltd., Fine Filter 50 und Courassion entschieden. Damit kehren die Organisatoren des Mingeröder Musikfestivals zu ihren Wurzeln zurück. Anfangs traten ebenfalls Bands aus der Region auf – das wird nun auch in diesem Jahr so sein.
Die Bands treten am Sonnabend, 18. Juli, auf dem Sportplatz in Mingerode auf. Beginn ist um 17 Uhr bei freiem Eintritt. 

 
JUKEBOX SIXX
Die Musiker Steffi (Gesang), Niklas (Gitarre, Gesang), Caro (Gesang), André (Gesang, Gitarre), Daniel (Keyboard), Simon (Schlagzeug) und Dennis (Bass, Gesang) bringen allesamt jahrelange Bühnenerfahrung mit – obwohl die Bandmitglieder noch recht jung sind. Live bringen Jukebox Sixx Rock Covers von Songs aus den aktuellen Charts und Oldies auf die Bühne.

jukebox6.de

 
FINE FILTER 50
Fine Filter 50 machen einen eingängigen Mix aus Pop und Rock. Sänger Pascal Schwedhelm, Andre Busse (Gitarre und Backing Vocals), Simon Jung (Keyboards), Johannes Kienemund (Bass und Backing Vocals) und Nils Schneegans (Drums) wollen in Mingerode „mehr Dampf machen als je zuvor“ – so versprechen es die Musiker im Netz. Sie bringen nicht nur einige Jahre Bandgeschichte mit, sondern auch Erfahrungen damit, sich die Bühne mit großen Namen zu teilen. Darunter Jamiroquai, Clueso, Joy Denalane und die Brand New Heavies, lässt die Bandbio wissen.

ff50.de

 

SEPARATED MINDS
Nein, es ist keine optische Täuschung. Bei Jukebox Sixx und Separated Minds gibt es personelle Überschneidungen. Dennis (Gesang, Gitarre), David (Bass) und Daniel (Drums) bewegen sich irgendwo zwischen den Gen-res Alternative Rock und Post Grunge. Stammgäste der Duderstädter Musiknacht und des Mingeröder Musikfestivals wissen bereits, wie die Band klingt. Allen anderen sei ein Blick auf Soundcloud empfohlen.

 

SILLY SEASON
Die Oldies unter den Bands beim Musikfestival. Bereits Anfang der 1990er-Jahre traten Dominic Malorny, Tobias Malorny, Bastian Borchard und Wolfgang Otto mit ihrem melodischen Hardrock auf. Dann kam die Funkstille. Auch wenn sich die Musiker einzeln in verschiedenen anderen Bands umsahen – Silly Season fehlte den Eichsfeldern. Seit einigen Jahren tritt die Band nun wieder auf. Nach wie vor mit dem „alten“ Sound. Oldschool ist auch das Bandmarketing. Wie früher setzt die Band auf Mundpropaganda. Wer sie im Netz sucht, landet bei einer schwedischen Pop-Punk-Gruppe.

 
 
RADIO ACTIVE LTD.
Während bei Silly Season alles beim Alten ist, gehen Radio Active neue Wege. Darauf weist schon der Zusatz „Ltd“ für „Limited“ im Bandnamen der Lokalmatadoren hin. Erstmals seit 16 Jahren wird die Band in kleiner Mannschaft in Mingerode auftreten, eines der fünf Mitglieder wird fehlen. Wer das sein wird, will die Band allerdings noch nicht verraten. Was es zur Musik zu sagen gibt? Rock, Coversongs und Partymusik wer-den die Musiker spielen. Die regelmäßigen Besucher des Musikfestivals wissen das: Die Band ist von Anfang an dabei.

radio-active-band.de

 
 
COURASSION
Einfach nur Songs covern kann ja (fast) jeder. Courassion machen‘s anders. Die Musiker verleihen ihren Akustik-Versionen bekannter Hits einen eigenen Sound durch die ungewöhnliche Besetzung der Band. So gibt es gleich dreifachen Gesang von Lara Jacobi, Lisa Gerlach und Svenja Pump, die zugleich auch Gitarre spielt. Jonas Dittrich steuert Cajon und Percussion bei, Jana Rudolph Gitarre und Ukulele. Im Netz sind weitere Infos zu finden, darunter auch, wie die Band zu ihrem Namen kam. Kleiner Tipp: Mut (Courage) und Leidenschaft (Passion).

courassion.com

 

Stimmen zum Musikfestival:

 

  • Renate (65 Jahre): "Für die Dorfgemeinschaft, weil das Erwirtschaftete im Dorf bleibt und wir damit viel umsetzen konnten und können. Das ganze Dorf zieht mit!"
  • Pascal (30 Jahre): "Weil es wichtig ist für Bands , gerade mit eigenen Stücken, tolle Auftrittsmöglichkeit zu schaffen!"
  • Thorsten (39 Jahre): "Weil es einfach nur geil ist, ein Teil einer Tradition zu sein!"
  • Peter (59 Jahre): "Für die Zukunft! Damit das Dorf nicht verödet!"
  • Stefan (26 Jahre): "Wo bekommt man 150 Freiwillige Helfer zusammen, um eine riesen Party zu feiern? Nur in Mingerode!"
  • Christian (41 Jahre): "Weil es einfach Spaß macht und egal wen oder wo man in der Region um Hilfe für das Festival fragt, bekommt man sie! Durch das Team findet das ganze Jahr ein reger Informationsaustausch statt! – Man wie immer was im Dorf passiert."
  • Simon (26 Jahre): "Das Festival bringt Menschen zusammen, die sonst nicht viel miteinander zu tun hätten. Die Arbeit im Orga-Team und mit den vielen freiwilligen Helfern macht einfach riesig Spaß!"
  • André (26 Jahre): "Es ist einfach super wie das Orga-Team in den letzten Jahren zusammen gewachsen ist, jeder bringt seine Ideen mit ein. Mit dem Überschuss vom Festival konnten wir schon viele Projekte umsetzen, auch hier ist das komplette Orga Team am Start und fast tatkräftig mit an… Es ist eine Lustige Truppe aus Jung und Alt, vielleicht ist es genau die Mischung die uns jedes Jahr aufs Neue Motiviert. Es freuen sich alle riesig auf Samstag und wir hoffen das das Wetter hält!"

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter