Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Multimedialer Bundestag im Rathaus

Wanderausstellung Multimedialer Bundestag im Rathaus

Der Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler (CDU) hat am Montag die Wanderausstellung Deutscher Bundestag im Bürgersaal des Duderstädter Rathauses eröffnet. Angesprochen werden vor allem Schulklassen, aber auch alle an anschaulichen Informationen über die Arbeit des Parlaments Interessierten.

Voriger Artikel
Ins Auto verschleppt und erpresst
Nächster Artikel
Belohnung nach Böllerwürfen in Leinefelde ausgesetzt

Fritz Güntzler begrüßt Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung zur überparteilichen Wanderausstellung Deutscher Bundestag.

Quelle: Niklas Richter

Duderstadt. Die Abgeordneten des Bundestags hätten zwei wesentliche Aufgaben, sagte Güntzler, nämlich Gesetze zu beschließen und den Bürgern in den Wahlkreisen zu erklären, was man in Berlin mache. „Die Ausstellung macht deutlich, was die Arbeit des Parlaments ist“, warb Güntzler für einen Besuch im Rathaus.

#Der Abgeordnete hatte sich dafür eingesetzt, die Ausstellung auch nach Duderstadt zu holen, nachdem sie vor einiger Zeit in Göttingen gelaufen ist und in Hann. Münden das Info-Mobil des Bundestags über die Arbeit im Parlament informiert hatte.

Im Bürgersaal ist nun auf Stellwänden und multimedial vieles über die Geschichte des Bundestages, seine Organe, deren Arbeit oder die internationale Zusammenarbeit zu erfahren. Die verschiedenen Elemente sprechen alle Altersgruppen an, für jüngere Kinder wird das Thema Bundestag über Puzzles, Malbücher oder Computeranimationen aufbereitet.

„Die überparteiliche Wanderausstellung wurde vor etwa 20 Jahren initiiert, damals vor allem, um in den neuen Bundesländern die Arbeit des Parlaments zu erklären“, erläuterte Anna Pulcher, die die Ausstellung im Namen der Bundestagsverwaltung begleitet. Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) dankte Güntzler für die Initiative und sprach seine Hoffnung aus, dass möglichst viele Schulklassen im Eichsfeld das Angebot des „außerschulischen Lernortes im Rathaus“ nutzen werden.

Die Ausstellung ist bis Freitag, 22. April, zu sehen. Anna Pulcher steht täglich zwischen 10.30 Uhr und 16.30 Uhr als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Die Stadtverwaltung hat die Öffnungszeiten des Rathauses aus diesem Anlass verlängert. Terminabsprachen für Führungen sind zudem möglich über Anmeldungen bei Christina Brakemeier unter 0 55 1/ 73 888.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter