Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Musik-Rallye mit Flüchtlingskindern

Niedersächsische Musiktage Musik-Rallye mit Flüchtlingskindern

Musik verbindet – über alle sprachlichen Barrieren hinweg. Das ist auch am Sonntagnachmittag bei einer musikalischen Fährtensuche in Duderstadt deutlich geworden. An der Aktion im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage haben sich rund 100 Kinder beteiligt, die Hälfte von ihnen Flüchtlingskinder.

Voriger Artikel
15 neue Windräder im Raum Gieboldehausen geplant
Nächster Artikel
Erntedankfest auf Dorfplatz in Desingerode

Beim Beäugen blieb es nicht: Flüchtlingskinder konnten in der Konzertmuschel im Stadtpark ein Jagdhorn ausprobieren .

Quelle: Mahnkopf

Duderstadt. Ihnen hat die Sparkasse als Gastgeber die Karten und den Bustransfer zum Rosenthaler Hof gesponsert. Das „Salam Alaikum“ ging Sparkassenvorstand Markus Teichert bei der Begrüßung der Gäste ebenso flüssig von den Lippen wie das „Herzlich willkommen“. Für alles Weitere war dann doch Übersetzungshilfe nötig. Das Dolmetschen übernahm Samira El-Kassini von Westernhagen, unterstützt von Majida und Matti Adam. Für die Flüchtlingskinder war die musikalische Schnitzeljagd eine willkommene Abwechslung. Als der Spielmannszug Duderstadt mit einem Potpourri im Rathaussaal die Fährtensuche eröffnete, wippten die Kinder gleich bei den ersten Takten mit den Füßen, einige zückten ihre Smartphones. Duderstädter Musikanten in Uniform hatten sie sicher zuvor noch nicht gesehen.

Die Zahl der Musiker, die die Fährtensuche mit Stationen vom Tabalugahaus bis zum Stadtpark unterstützten, war ebenso groß wie die der Kinder. Neben dem Spielmannszug begleiteten die Jagdhornbläser und die Kreismusikschule die von Sonja Catalano und Christa Sehring konzipierte Musikrallye. Im Bürgermeisterzimmer im Rathaus musizierte die Gitarrengruppe, im Tabalugahaus trommelte das Expo-Ensemble der Kreismusikschule. Ein weiterer Partner der Aktion war die Theater- und Konzertvereinigung Duderstadt.

Auf den Stationen der Musikrallye konnten die in Gruppen aufgeteilten Kinder Instrumente ausprobieren, den Klang des eigenen Körpers entdecken,  Aufgaben lösen, Stempel und Bauteile für eine Schlauchtrompete sammeln. Nach der Schatzsuche trafen sich die Gruppen zum Abschlusskonzert im Rathaussaal wieder – und sangen gemeinsam Fährtenfinder-Lieder.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter