Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Musik und Kinderprogramm auf dem Pferdeberg

Pläne für Naherholungsgebiet Musik und Kinderprogramm auf dem Pferdeberg

Die Arbeitsgemeinschaft Pferdeberg plant für das kommende Jahr ein Fest im Duderstädter Naherholungsgebiet. Gruppen aus den Pferdebergorten sollen das musikalische Programm gestalten, schwebt den Organisatoren vor.

Voriger Artikel
Unfall mit drei Autos
Nächster Artikel
Helfer säubern Feldflur und Straßenrand

Auf dem Duderstädter Pferdeberg soll es 2017 ein großes Fest geben.

Quelle: Pförtner/Archiv

Tiftlingerode/Gerblingerode. Tiftlingerodes Ortsbürgermeister Gerd Goebel (CDU), der zuletzt den Ausschuss als Vorsitzender leitete, hatte die Idee den Mitgliedern des Gremiums während der jüngsten Sitzung präsentiert, berichtet er – und die Unterstützung aus den weiteren Orten der länderübergreifenden Arbeitsgemeinschaft zugesagt bekommen. „Musikgruppen aus den beteiligten Orten sollen das Programm bestreiten“, beschreibt Goebel den Vorschlag. Das „Festival“, wie der Arbeitstitel laute, solle auf dem Areal der Kolping-Ferienstätte über die Bühne gehen.

Die Koordination liegt nun beim aktuellen Vorsitzenden Dieter Thriene. Der Ortsbürgermeister Gerblingerodes (CDU) sagte, noch handele es sich um eine reine Idee. „Wir müssen sondieren, was möglich ist.“ Vorbild sei das Fest zu 40 Jahren Pferdebergausschuss im vergangenen Jahr.

Gespräche mit Musikgruppen und anderen Beteiligten müssten in den kommenden Wochen und Monaten noch geführt werden – schließlich sei das Fest erst für das kommende Jahr geplant. Experten-Führungen, Pferdeberg-Quiz, Aktionen für Schulen oder ein Wandertag – viele Ideen haben die Mitglieder des Gremiums für das „Pferdeberg-Festival“ herausgearbeitet. Thriene sagte, nun müssten inhaltliche Schwerpunkte festgelegt werden, bevor es im Laufe des Jahres in die konkrete Planung und Terminabstimmung gehen könne. „Auf jeden Fall wollen wir viel für Kinder anbieten“, sagte Thriene. Dazu sollten Schulen und Kindergärten mit in die Planungen einbezogen werden. Ihm schwebe unter anderem eine „Naturrallye auf dem Pferdeberg“ vor, um Kindern das Naherholungsgebiet nahezubringen. „Unterwegs sollen sie spielerisch etwas über die Natur erfahren können“, erklärt er.

Sobald die Planungen konkreter würden, sei auf jeden Fall die Hilfe von Unterstützern erforderlich, so Thriene. In den kommenden Treffen solle das weitere Vorgehen besprochen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter