Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Weihnachtsmann kommt mit dem Bus

Weihnachtstreff im Duderstädter Zentrum Weihnachtsmann kommt mit dem Bus

Rund 50 fliegende Händler haben die Fußgängerzone am Mittwoch in ein Einkaufszentrum unter freiem Himmel verwandelt. Parallel zum Martini-Markt öffneten die Stände des Weihnachtstreffs, der am Freitag, 25. November, offiziell beginnt.

Voriger Artikel
Angst vor Entdeckung
Nächster Artikel
Brandschutz: Landesvorgaben erfordern Umzug
Quelle: r

Duderstadt. „Es kommen immer mehr Händler mit Bekleidungsangeboten und weniger mit Haushaltsartikeln“, sagte Marktmeister Bernd Raabe. Die Auswahl an Taschen und Mützen nehme beim Martini-Markt zu, im Vergleich zu früheren Jahren gebe es weniger „totale Neuheiten“, benannte er weitere Trends. Noch etwas fiel ihm auf: Eine wachsende Zahl an Teilnehmern komme spontan ohne Voranmeldung, viele Beschicker wollten in der unteren Marktstraße stehen.

„Die Leute sind gut drauf, ich habe schon extrem viel verkauft“, so Händler Helmut Göttlich. Die Stimmung sei im Vergleich zum Vorjahr „wie ausgewechselt“. Positiv auf die Besucherzahlen wirke sich der nahtlose Übergang zum Weihnachtstreff aus. Geöffnet ist der Martini-Markt auch am Donnerstag, 24. November, von 10 bis 18 Uhr.

Märkte

Einen Überblick über die Weihnachtsmärkte in der Region finden Sie auf unserer Sonderseite.

Wer in der unteren Marktstraße unterwegs war, bekam einen Vorgeschmack auf das adventliche Innenstadt-Programm. Kaum waren die sieben Buden des Weihnachtstreffs geöffnet und das Karussell in Betrieb, kamen auch schon die ersten Besucher. Neugierig auf einen Besuch des Adventsdorfes macht ein Linienbus, der in der Vorweihnachszeit zwischen Duderstadt und Göttingen unterwegs ist und mit weihnachtlichen Motiven aus der Brehmestadt gestaltet wurde.

Gesteuert vom Vorsitzenden des Treffpunkt-Stadtmarketing, Hubertus Werner, kommt der Bus zur offiziellen Eröffnung am Freitag um 17 Uhr. Fahrgast ist der Weihnachtsmann, der einige Überraschungen bereit hält, so Vorstandsassistentin Anka-Maria Walther. Für stimmungsvolle Klänge werde der Chor „Lights of Gospel“ sorgen.

Die erste der täglichen Verlosungen beginnt um 18 Uhr. Wer sich die Chance auf einen Gewinn sichern will, schneidet die ab Freitag bis zum Ende des Weihnachtstreffs im Eichsfelder Tageblatt erscheinenden Coupons aus und wirft sie bis kurz vor Beginn der Ziehung in das Loshäuschen, das auf der Bühne steht. Zu gewinnen gibt es bei jeder Ziehung drei Preise von örtlichen Händlern und Dienstleistern sowie einen kleinen Herrnhuter Stern.

Kinder können an den Adventssonnabenden von 10 bis 12 Uhr zu einer vorweihnnachtlichen Vorlesestunde inklusive Bastelei in die Stadtbibliothek kommen. Zum Programm am Sonntag gehört um 16 Uhr ein Auftritt des Blasorchesters Duderstadt, ab 18.15 Uhr sorgen die Adventsbläser des Duderstädter Spielmanszuges wie auch an den folgenden Adventssonntagen für festliche Klänge. Der Treff ist von Freitag, 25. November, bis Donnerstag, 22. Dezember, täglich von 11 bis mindestens 19 Uhr geöffnet. art

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter