Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nachwuchs zeigt künstlerisches Talent im Kinder- und Jugendtreff

Malen mit doppeltem Boden Nachwuchs zeigt künstlerisches Talent im Kinder- und Jugendtreff

Aktiv werden, künstlerisches Talent entfalten und ganz einfach Spaß haben: Das ist am Mittwoch das Motto im Malstudio gewesen. Mädchen und Jungen ließen im Kinder- und Jugendtreff am Duderstädter Schützenring ihrer Fantasie freien Lauf.

Voriger Artikel
Motorrad-Reise-Treffen mit 600 Teilnehmern in Gieboldehausen
Nächster Artikel
Neues Fahrzeug für Mingeröder Feuerwehr macht Umbau notwendig

Kinder erstellen unter Anleitung von Christiane Mosler farbenfrohe Mandalas.

Quelle: Artmann

Duderstadt. Unter Leitung von Christiane Mosler vom Atelier Mosler haben die Teilnehmer farbenfrohe Mandalas auf Seide gestaltet. Sie brachten ihre Ideen zunächst auf ein Grundraster. Als die Entwürfe auf Papier fertig waren, hat der kunstbegeisterte Nachwuchs die Ideen auf Seide übertragen. Mit dem Auftragen eines Konturenmittels verhinderten die Teilnehmer, dass im weiteren Verlauf die dünnflüssigen Seidenfarben ineinander laufen konnten.

„Es ist wie ein doppelter Boden, dass sie die Vorlage erst einmal auf Papier erstellen können und ihr Hauptbild nicht fehlerhaft werden kann“, erläuterte Mosler. Die Motive reichten von einer Lotusblume, um die Schriftzeichen aus dem Sanskrit angeordnet waren bis zu anderen Darstellungen, bei denen ein großes Auge oder die Elemente eine wichtige Rolle spielten. „Das Malen fördert die Konzentration und das Selbstbewusstein, außerdem ist es wichtig, dass die Kinder mal etwas Neues ausprobieren und mit einem schönen Bild nach Hause gehen können“, so Mosler.

„Es macht Spaß, Sachen selber zu gestalten und wenn das Bild am Ende dann fertig ist, dann ist man richtig stolz auf sich“, so der elfjährige Simon aus Rittmarshausen. Für die elfjährige Leonie aus Duderstadt war es schön, „einfach kreativ zu sein, dass man selbst etwas erstellen kann“.

Zufrieden mit dem Verlauf des Sommerferienprogramms ist Monika Stadermann vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt Duderstadt. „Es war toll, die Kinder sind gut drauf gewesen“, so ihr Fazit.

art

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter