Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Naturbad in Seeburg eröffnet

17 Grad Wassertemperatur Naturbad in Seeburg eröffnet

Grüner Rasen, klares Wasser und nur eine kleine Brise: Bei größtenteils sonnigem Wetter ist am Pfingstwochenende die Freibadsaison am Seeburger See eröffnet worden.

Voriger Artikel
Geld für Planung der Duderstädter Freizeitanlage „Talwiese“ bewilligt
Nächster Artikel
Schützen ziehen vier Stunden durch Rhumspringe

Freibadsaison am Seeburger See ist eröffnet: Den Göttingern Conny und Henrik Ringmann reicht 17 Grad Wassertemperatur.

Quelle: Richter

17 Grad Wassertemperatur reichten den zunächst noch wenigen Badewilligen aus, um sich im Nass zu erfrischen. Erst kurz zuvor war der Strandstreifen am Ufer mit frischem Sand aufgefüllt worden, sodass vor allem die Kinder ihren Spaß beim Buddeln hatten. Für einige Familien, aber auch für Jugendliche aus dem Ort war der Seeburger See am Wochenende das Ziel der Wahl. Auch Gäste des Campingplatzes trauten sich von Wiese oder Steg ins Wasser.

 
Die fünfköpfige Familie Ringmann aus Göttingen eröffnete ihre ganz persönliche diesjährige Badesaison und nutzte den Sonntag für einen Familienausflug an den See. „Das Wasser ist überraschend warm“, meinte Conny Ringmann nach dem Anschwimmen. Wie viele andere Familien schätzen die Ringmanns die Atmosphäre und die kinderfreundlichen Anlagen des Freibads und kommen mehrmals im Jahr hierher.

 
Bei 17 Grad Wassertemperatur reichte es bei den meisten Gästen allerdings nur für einen kurzen Ausflug ins Wasser, entweder vom Steg aus oder vom Strand. Ein leichter Zaun an der Wasserkante zum Strand verhindert, dass Schwäne sich auf der Liegewiese häuslich niederlassen. Der Zaun wurde am Wochenende zunächst am Rand ein Stück weit aufgemacht. „Erst, wenn es richtig voll wird, entfernen wir die Absperrung tagsüber“, sagt Oliver Enders aus Bernterode, der von der DLRG Eichsfeld als Wacht für den Sonntag eingeteilt worden war. „Trubel auf der Wiese mögen die Tiere gar nicht und sie halten sich dann abseits.“

 
Momentan reicht ein Rettungsschwimmer als Wacht aus, bei sommerlichen Temperaturen zur Hochsaison haben zwei Rettungsschwimmer Dienst. Während die Liegewiese mit viel Platz und frischem Rasen lockte, waren der Seesteg und der Bootsanleger von Ausflüglern gut frequentiert. Vor allem am Sonntagnachmittag waren viele Boote bei ruhigem Wetter auf dem See unterwegs. Das Freibad ist täglich bis September von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

 

Von Birgit Freudenthal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter