Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Live-Acts und DJs in Kombination

Neue Partyreihe "Duderstadt Best Off" startet am 29. Oktober Live-Acts und DJs in Kombination

Live-Acts DJs während einer Veranstaltung auf die Bühne der Musikwerkstatt zu bringen, hat sich das Team von "Duderstadt Best Off" vorgenommen. Die neue Partyreihe startet am Sonnabend, 29. Oktober.

Voriger Artikel
Fahrrad gestohlen
Nächster Artikel
„DenkmalKunst“ und Demo

Für die Dezember-Party sind Manook aus Paderborn vorgesehen.

Quelle: R

Duderstadt. "Neue musikalische Highlights" wolle das Team von "Duderstadt Best Off" in der Musikwerkstatt setzen, sagt Christopher Henkel vom Organisationsteam. Dazu seien Künstler eingeladen, die bisher noch nie in der Region aufgetreten seien. "Der Kontakt hat sich auf verschiedenen Veranstaltungen entwickelt", berichtet Henkel, der als DJ den Namen Chris Hank trägt. Von den Musikern habe er erfahren, dass sie einen Reiz darin sähen, "in einer anderen Region zu spielen als immer nur in Großstädten außerhalb des Eichsfeldes". So sollen sie nun also in der Musikwerkstatt zum Zug kommen - gemeinsam mit dem DJ-Team von "Duderstadt Best Off".

Live-Act auf dem Mainfloor, Party-Musik auf dem Havana Floor

Mit mehreren Floors, also verschiedenen Tanzflächen, auf denen unterschiedliche Musik laufe, solle gewährleistet sein, dass jeder etwas von der Party habe, sagt Henkel. So sei die Zielgruppe weder hinsichtlich des Alters noch genrespezifisch festgelegt. "Auf dem Mainfloor werden die Live-Acts auf der Bühne auftreten", schildert Henkel das Konzept. Dabei würden zunächst DJs auflegen, bevor gegen 1 Uhr die Künstler die Bühne beträten. Bei der ersten Party sollen er selbst und Mike Delight aus Heiligenstadt die Einheizer geben und "als Special-Act" der Saxophonist Punky Phil aus Kassel dazu stoßen. "Im Zusammenspiel mit den DJs begleitet er die Beats." Gemeint seien damit Charts, House, Electro, Disco-Classics, Black und Deep House - und dazu Saxophon. Auf der zweiten Tanzfläche, dem Havana-Floor geben, der aus der Havana-Party entstanden sei, gebe es das Beste aus den 90ern und 2000ern, Partyhits, Discofox und All-Time-Hits zu hören. Als DJ sei Olli aus Leipzig gebucht.

Damit der Sound beim Publikum ankomme, werde eine eigene Soundtechnik installiert. "Zudem erweitern die Veranstalter die Lichttechnik, um eine abwechslungsreiche Lichtshow bieten zu können", sagt Henkel. Lounge-Lichter sollen zudem "das Clubfeeling anheben".

Gespräche mit weiteren Künstlern laufen

Schon jetzt seien weitere Partys in Planung, verrät Henkel. "Im Dezember werden die Künstler Manook aus Paderborn als Special-Act zu Gast sein", sagt er. Dabei sei das Besondere, dass der Live-Act DJing, Schlagzeug und Keyboard kombiniere. Für 2017 sollen bereits Gespräche mit Küche 80 laufen. 

Einlass zu der Party am Sonnabend, 29. Oktober, ist ab 21 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf zu den regulären Öffnungszeiten der Musikwerkstatt und am Veranstaltungsabend an der Abendkasse. Weitere Infos sind auf Facebook zu finden unter dem Suchbegriff "Duderstadt BestOff".

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter